Langjährige Mannschaftsarzt von Team Rabobank

USADA sperrt Sportarzt Leinders

SID
Donnerstag, 22.01.2015 | 21:17 Uhr
Geert Leinders hatte das Radsport-Team Rabobank von 1996 bis 2009 betreut
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Der langjährige Mannschaftsarzt des früheren niederländischen Radsport-Teams Rabobank ist für seine Verwicklung in Doping-Praktiken hart sanktioniert worden. Der belgische Sportmediziner Geert Leinders, der das skandalumwitterte Team von 1996 bis 2009 betreut hatte, wurde von der US-Antidoping-Agentur USADA lebenslang gesperrt.

Die USADA sah es als erwiesen an, dass Leinders, der bis 2012 zeitweise auch für das britische Top-Team Sky arbeitete, in seiner Zeit bei Rabobank verbotene Substanzen besessen, damit gehandelt und deren Gebrauch angewiesen habe. Zu den unerlaubten Praktiken zählten demnach unter anderem der Einsatz von Epo, Testosteron oder auch Bluttransfusionen. Die USADA kooperierte in dem Fall mit der Antidoping-Agenturen aus Dänemark sowie aus den Niederlanden.

"Es schockiert, dass ein Teamarzt seine vertrauensvolle Position mit diesen gefährlichen und betrügerischen Aktivitäten missbraucht", sagte USADA-Chef Travis Tygart.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung