Kalz und Rasmussen triumphieren

SID
Dienstag, 13.01.2015 | 23:31 Uhr
Marcel Kalz (Bild) siegte zusammen Alex Rasmussen beim Bremer Sechstagerennen
© getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 1
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 2
Liga ACB
Saskia Baskonia -
Real Madrid (Spiel 4)
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 3
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Viertelfinale
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Das deutsch-dänische Duo Marcel Kalz und Alex Rasmussen hat das 51. Bremer Sechstagerennen der Radprofis dank einer taktischen Meisterleistung gewonnen.

Der 27 Jahre alte Berliner und sein drei Jahre älterer Teamkollege fuhren in den letzten 50 Runden eine sogenannte Doublette heraus - Kalz und Rasmussen gelangen damit im Endspurt zwei Rundengewinne gegen die Konkurrenz.

Auf Platz zwei landeten Morgan Kneisky/Jesper Mörköv (Frankreich/Dänemark), die bis nach der fünften Nacht noch in Führung gelegen hatten. Dritter wurden die Titelverteidiger Leif Lampater (Rosenheim) und Wim Stroetinga (Niederlande).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung