Kalz/Rasmussen nur noch knapp vorn

SID
Sonntag, 11.01.2015 | 10:02 Uhr
Alex Rasmussen (l.) führt die Bremer Sixdays mit Marcel Kalz (nicht im Bild) an
© getty
Advertisement
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Tag 3
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Tag 3
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Der führende Münchner Radprofi Marcel Kalz und sein dänischer Partner Alex Rasmussen haben zur Halbzeit der 51. Bremer Sixdays ihren Vorsprung weitgehend verloren.

Das Duo verteidigte am Samstagabend nur knapp die Spitze und liegt nun vor zwei rundengleichen Teams: Titelverteidiger Leif Lampater (Rosenheim) folgt mit seinem Teamkollegen Wim Stroetinga (Niederlande) ebenso in Schlagdistanz wie Christian Grasmann (München) und Marc Hester (Dänemark).

Stroetinga hatte am Freitag wegen eines Magen-Darm-Infekts vorläufig neutralisiert werden müssen. Das Gleiche galt für Grasmann, der noch unter den Folgen eines Sturzes vom Vortag litt. Am Samstag konnten beide jedoch wieder eingreifen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung