Radsport

Brennauer und Worrack holen Gold

SID
Die erste Straßenrad-WM der Frauen fand 1958 statt
© getty

Lisa Brennauer (Kempten) und Trixi Worrack (Cottbus) haben bei der Straßenrad-WM einen goldenen Start hingelegt. Das deutsche Duo gewann mit Specialized-Lululemon souverän das Zeitfahren der Profiteams.

Die US-Equipe behielt auf dem 36,15 Kilometer langen Kurs im spanischen Ponferrada in 43:33 Minuten (49,8 km/h) deutlich die Oberhand vor Orica-AIS aus Australien (+1:17 Minute) und Astana BePink aus Italien (+2:20).

Specialized holte sich damit bei der dritten Austragung des Wettbewerbs zum dritten Mal den WM-Titel. "Wir haben eindrucksvoll unsere Stärke gezeigt, es war ein echt schönes Rennen", sagte Brennauer. "Die Harmonie war wunderbar, wir waren alle top", ergänzte Worrack.

Die 32-Jährige war an allen drei Siegen seit 2012 beteiligt, Brennauer (26) gehörte im vergangenen Jahr erstmals dem Aufgebot an. Die deutsche Meisterin wird für den Bund Deutscher Radfahrer BDR zusammen mit Worrack und Europameisterin Mieke Kröger (21/Bielefeld) auch im Einzelzeitfahren am Dienstag antreten. "Es ist viel drin, Trixi und ich können an einem guten Tag unter die Top Fünf kommen", sagte Brennauer.

Am Sonntagnachmittag starteten die Firmenteams der Männer über 57,1 km. Die belgische Mannschaft Omega Pharma-Quick Step ging angeführt von Zeitfahrweltmeister Tony Martin (Cottbus) als Titelverteidiger und wie Specialized mit der Chance auf den dritten Triumph in Serie ins Rennen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung