Mittelmeer-Rundfahrt: Peraud gewinnt letzte Etappe

Cummings Gesamtsieger

SID
Sonntag, 16.02.2014 | 18:20 Uhr
Stephen Cummings genügte bei der letzten Etappe ein vierter Platz zum Gesamtsieg
© getty
Advertisement
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Der Brite Stephen Cummings hat die 41. Mittelmeer-Rundfahrt gewonnen. Der Radprofi vom Team BMC kam auf der letzten Etappe von Bandol nach Toulon als Vierter hinter Jean-Christophe Peraud (Frankreich), Eduardo Sepulveda (Argentinien) und dem Österreicher Stefan Denifl ins Ziel.

John Degenkolb, der die ersten drei Etappen gewonnen hatte, schaffte es auf dem Teilstück mit Bergankunft nicht unter die besten 20. Der 25-Jährige aus Gera hatte die Führung im Gesamtklassement am Samstag nach dem Einzelzeitfahren abgegeben und schon vor der letzten Etappe mit einem Rückstand von 1:28 Minuten keine Chance mehr auf den Sieg bei der Kurz-Rundfahrt gehabt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung