Dubai Tour

Kittel feiert erneuten Etappensieg

SID
Freitag, 07.02.2014 | 15:00 Uhr
Marcel Kittel wird in Dubai zum Dauersieger
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
DiLive
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
DiLive
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Sprintstar Marcel Kittel hat im Wüstenemirat Dubai seinen zweiten Tagessieg in Folge eingefahren. Der 25 Jahre alte Radprofi vom Team Giant-Shimano setzte sich am Freitag bei der erstmals ausgetragenen Dubai Tour auf der 162 Kilometer langen dritten Etappe nach Hatta im Massensprint vor Juan José Lobato del Valle und Peter Sagan durch. Bereits auf dem zweiten Abschnitt hatte Kittel triumphiert.

"Heute habe ich mich richtig wohlgefühlt, das Wintertraining zahlt sich aus", sagte Kittel nach dem Sieg auf dem als "Königsetappe" deklarierten Teilstück: "Mein Team hat gerade bei den Anstiegen einen sehr guten Job gemacht."

In der Gesamtwertung schob sich Kittel auf den siebten Rang vor, 33 Sekunden hinter dem weiterhin führenden Amerikaner Taylor Phinney (BMC). Bester Deutscher bleibt als Vierter Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin (Quick Step, 23 Sekunden zurück). Der Cottbuser erreichte Hatta als Zwölfter.

Die abschließende vierte Etappe führt das Feld über 123 Kilometer zum höchsten Gebäude der Welt, dem 828 m hohen Burj Khalifa.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung