Tour de France erstmals seit 2010 wieder mit deutsches Team

Wildcard für NetApp-Endura

SID
Dienstag, 28.01.2014 | 21:37 Uhr
Leopold König fährt seit 2011 für das deutsche NetApp-Team
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MiLive
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
MiLive
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Das zweitklassige deutsche Radteam NetApp-Endura feiert im Sommer seine Premiere bei der Tour de France. Der Rennstall aus Raubling bei München erhielt von Veranstalter ASO eine von insgesamt vier Wildcards für die 101. Ausgabe des wichtigsten Radrennens der Welt, die am 5. Juli im englischen Leeds beginnt und am 27. Juli traditionell in Paris endet.

Erstmals nach vier Jahren nimmt damit wieder eine deutsche Mannschaft an der Großen Schleife teil. 2010 hatte das längst aufgelöste Team Milram die Frankreich-Rundfahrt bestritten.

NetApp-Endura hatte 2012 beim Giro d'Italia erstmals bei einer der drei großen Landesrundfahrten am Start gestanden und im vergangenen Jahr dann auch eine Einladung für die Vuelta in Spanien erhalten.

"Ein Traum wird wahr. Auf diese Nachricht haben wir hingearbeitet. Es ist überwältigend und wird das gesamte Team euphorisch stimmen", sagte Manager Ralph Denk.

Neben der seit 2010 existierenden deutschen Equipe wurde den beiden französischen Teams Bretagne - Séché Environnement und Cofidis sowie dem schweizer Rennstall IAM Cycling das begehrte Ticket zugesprochen.

Die 18 World-Tour-Teams haben ein garantiertes Startrecht. Keine Berücksichtigung fand die südafrikanische Mannschaft MTN-Qhubeka mit Mailand-Sanremo-Gewinner Gerald Ciolek (Köln) und dem früheren Tour-Etappensieger Linus Gerdemann (Münster).

Alle Radsport-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung