Bahnrad-Weltcup in Guadalajara

Niederlag holt Sprint-Silber

SID
Montag, 20.01.2014 | 10:01 Uhr
Max Niedelag (M.) zeigte bereits im Teamsprint eine starke Leistung
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Max Niederlag hat den deutschen Bahnradfahrern am Schlusstag des Weltcups in Guadalajara /Mexiko die vierte Medaille beschert. Im Sprint sicherte sich der 20 Jahre alte Chemnitzer Silber hinter dem Niederländer Hugo Haak.

Niederlag war bereits am Samstag auf den zweiten Rang im Teamsprint gefahren, zudem hatte Olympiasiegerin Miriam Welte (Kaiserslautern) Silber im 500-Meter-Zeitfahren gewonnen, der Vierer der Männer holte Bronze.

Im Madison belegten am Sonntag die WM-Dritten Henning Bommel und Theo Reinhardt aus Berlin den siebten Platz. In der Gesamtwertung kam Titelverteidiger Deutschland nach den dem dritten und letzten Weltcup der Saison mit 4720,6 Punkten auf den vierten Platz. Der Sieg ging an Großbritannien (6196,5).

Die besten deutschen Sprinter hatten auf einen Start in Mexiko verzichtet und sich stattdessen in einem Trainingslager in Südafrika auf die Weltmeisterschaften (26. Februar bis 2. März) in Cali/Kolumbien vorbereitet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung