Walsleben peilt Medaille an

SID
Donnerstag, 30.01.2014 | 23:24 Uhr
Dreck im Gesicht, das Ziel vor Augen: Die Cross-WM ist nichts für Hygiene-Fanatiker
© getty
Advertisement
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1

Der fünfmalige deutsche Radcross-Meister Philipp Walsleben peilt bei den Querfeldein-Weltmeisterschaften am Wochenende in Hoogerheide/Niederlande einen Podestplatz an.

"Eine Medaille ist mein großes Ziel. Ich war schon zweimal Fünfter, und meine drei Podiumsplätze im Weltcup in diesem Winter machen mir Hoffnung", sagte der 26-Jährige aus Kleinmachnow. 2009 hatte Walsleben an gleicher Stelle den WM-Titel der U23 gewonnen.

Bei den Frauen ruhen die Hoffnungen auf der viermaligen Weltmeisterin Hanka Kupfernagel (Staufen). "Für unsere Athletinnen und Athleten geht es vor allem darum, Erfahrung zu sammeln. Wir gehen mit einer sehr jungen Mannschaft an den Start, die wir vor allem im Hinblick auf die kommende Europameisterschaft am 8. November in St. Wendel aufbauen wollen", sagte Sportdirektor Patrick Moster vom Bund Deutscher Radfahrer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung