Dienstag, 17.12.2013

Radprofi muss sich wegen möglicher Dopingvergehen verantworten

Tiernan-Locke: Disziplinarmaßnahmen?

Dem britischen Radprofi Jonathan Tiernan-Locke drohen wegen möglicher Dopingvergehen disziplinarische Maßnahmen durch den Weltverband. Wie die UCI am Dienstag nach der Analyse des biologischen Passes des Sky-Fahrers mitteilte, weisen die ungewöhnlichen Variationen der Blutwerte aus dem September 2012 auf Doping-Verstöße hin.

Bei der Tour de France in diesem Jahr war Tiernan-Locke nicht dabei
© getty
Bei der Tour de France in diesem Jahr war Tiernan-Locke nicht dabei

Die UCI forderte daher den britischen Verband auf, Sanktionen wie eine mögliche Sperre gegen Tiernan-Locke auszusprechen.

Im September 2012 fuhr Tiernan-Locke für das drittklassige britische Team Endura. Erst zur vergangenen Saison war der 28-Jährige zur Equipe der Tour-de-France-Sieger Christopher Froome und Bradley Wiggins gewechselt.

Zum Aufgebot für die Tour gehörte er allerdings nicht. Auf einen Start im Straßenrennen bei der Weltmeisterschaft in der Toskana verzichtete er kurzfristig. Wie sein Rennstall mitteilte, habe man versucht, den Fahrer vor öffentlicher Vorverurteilung zu schützen und seine Privatsphäre zu wahren.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.