Kittel ist Radsportler des Jahres

SID
Freitag, 20.12.2013 | 12:56 Uhr
Tolles Jahr: Marcel Kittel ist Radsportler des Jahres 2013
© getty
Advertisement
NBA
Live
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1

Marcel Kittel ist Radsportler des Jahres 2013. Die Leser des Fachmagazins Radsport wählten ihn und bei den Damen Teamsprint-Weltmeisterin Kristina Vogel.

Die Leser des Fachmagazins Radsport wählten den Erfurter vom Team Argos-Shimano nach seinen vier Etappensiegen bei der Tour de France mit 379 Punkten vor Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin (Eschborn/307 Punkte) und seinem Teamkollegen John Degenkolb (Frankfurt/249).

Den Titel bei den Frauen sicherte sich Teamsprint-Weltmeisterin Kristina Vogel, die 2013 sechs Siege im Bahnrad-Weltcup feierte. Die Erfurterin gewann mit 399 Punkten vor der deutschen Zeitfahr-Meisterin Lisa Brennauer (Wangen/287) und Straßenmeisterin Trixi Worrack (Dissen/254).

Alles zum Radsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung