Serebrjakow vier Jahre gesperrt

SID
Donnerstag, 26.12.2013 | 12:54 Uhr
Im Radsport werden immer wieder verschiedene Doping-Vergehen aufgedeckt
© getty
Advertisement
Champions Hockey League
Trinec -
Jyväskylä
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Murcia -
Oldenburg
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls

Der russische Radsportler Alexander Serebrjakow vom baskischen Profi-Rennstall Euskaltel-Euskadi ist wegen zweier Dopingvergehen für vier Jahre gesperrt worden.

Das teilte die die russische Anti-Doping-Agentur RUSADA mit. Der 26-Jährige wurde bei zwei Trainingskontrollen am 21. Januar und 18. März mit einem neuen Testverfahren des EPO-Missbrauchs überführt. Der Rennstall hatte den Russen bereits im April suspendiert.

Zudem teilte die RUSADA mit, dass gleich acht weitere Sportler des Dopings überführt wurden. Insgesamt sechs Gewichtheber und zwei Radsportlerinnen wurden mit Sperren von teilweise bis zu zehn Jahre belegt.

Mitte Dezember war bereits die Ski-Freestylerin Anna Orlowskaja wegen Verstoßes gegen die Anti-Doping-Regularien mit einer Zwei-Jahres-Sperre belegt worden. Die 18-Jährige verpasst damit ihr Heimspiel bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi im Februar.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung