Donnerstag, 26.12.2013

Doping mit EPO

Serebrjakow vier Jahre gesperrt

Der russische Radsportler Alexander Serebrjakow vom baskischen Profi-Rennstall Euskaltel-Euskadi ist wegen zweier Dopingvergehen für vier Jahre gesperrt worden.

Im Radsport werden immer wieder verschiedene Doping-Vergehen aufgedeckt
© getty
Im Radsport werden immer wieder verschiedene Doping-Vergehen aufgedeckt
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Das teilte die die russische Anti-Doping-Agentur RUSADA mit. Der 26-Jährige wurde bei zwei Trainingskontrollen am 21. Januar und 18. März mit einem neuen Testverfahren des EPO-Missbrauchs überführt. Der Rennstall hatte den Russen bereits im April suspendiert.

Zudem teilte die RUSADA mit, dass gleich acht weitere Sportler des Dopings überführt wurden. Insgesamt sechs Gewichtheber und zwei Radsportlerinnen wurden mit Sperren von teilweise bis zu zehn Jahre belegt.

Mitte Dezember war bereits die Ski-Freestylerin Anna Orlowskaja wegen Verstoßes gegen die Anti-Doping-Regularien mit einer Zwei-Jahres-Sperre belegt worden. Die 18-Jährige verpasst damit ihr Heimspiel bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi im Februar.

Das könnte Sie auch interessieren
Profis und Fans erweisen dem tödlich verunglückten Michele Scarponi die letzte Ehre

Profis, Kollegen und Fans erweisen Scarponi letzte Ehre

Doping in der DDR war weit verbreitet

"War nicht kriminell": Schur verharmlost DDR-Dopinggeschichte

Alejandro Valverde sichert sich seinen fünften Sieg beim Fleche Wallonne

Fleche Wallonne: Valverde gewinnt zum fünften Mal


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.