Nach Doping

Di Luca lebenslang gesperrt

SID
Donnerstag, 05.12.2013 | 19:21 Uhr
Danilo di Luca ist lebenslang gesperrt worden
© getty
Advertisement
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
National Rugby League
Roosters -
Cowboys
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Der frühere Giro-Sieger Danilo Di Luca (37) ist am Donnerstag von dem Anti-Doping-Gericht des Nationalen Olympischen Komitees Italiens CONI in Rom zu einer lebenslange Sperre verurteilt worden.

Das Gericht nahm somit die Forderung der Staatsanwaltschaft an. Der Sieger des Giro d'Italia von 2007 war am 29. April dieses Jahres bei einer Kontrolle positiv auf das Blutdopingmittel Epo getestet worden. Er musste sich seit Ende August vor Gericht verantworten.

Der positive Epo-Test war bereits das dritte Doping-Vergehen des Italieners. Di Luca war bereits 2009 während des Giros zweimal positiv auf den Epo-Nachfolger Cera getestet worden. Da er mit den Behörden kooperierte, wurde seine Sperre auf neun Monate reduziert. Zwei Jahre zuvor war er wegen einer Verwicklung in eine weitere Dopingaffäre für drei Monate gesperrt worden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung