Froome begrüßt Strafverschärfung

SID
Dienstag, 19.11.2013 | 18:54 Uhr
Christopher Froome: "Das ist eine sehr harte Strafe und genau das, was wir im Radsport brauchen"
© getty
Advertisement
Champions Hockey League
Trinec -
Jyväskylä
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Murcia -
Oldenburg
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls

Tour-de-France-Sieger Christopher Froome hat die Ausdehnung der Sperre für Dopingsünder von zwei auf vier Jahre begrüßt: "Das ist genau das, was wir im Radsport brauchen."

Der Radsport sei aufgrund der vielen Trainingskontrollen jedoch bereits aktuell "der wohl sauberste Ausdauersport".

Zudem berichtete Froome, dass ihn die Dopinganschuldigungen bei der diesjährigen Tour "hart getroffen" hätten: "Es war eine sehr schwierige Zeit für mich, aber ich hatte es nicht anders erwartet."

Die Welt-Anti-Doping-Agentur hatte am vergangenen Freitag die Regelsperre für Dopingsünder auf vier Jahre erhöht. Dies beschloss die Organisation auf der 4. Welt-Anti-Doping-Konferenz in Johannesburg. Die Vierjahressperre ist Teil des neuen WADA-Codes, der am 1. Januar 2015 in Kraft tritt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung