Dienstag, 29.10.2013

Nach Fall Lance Armstrong

UCI beschließt Neuanfang

Der Radsport-Weltverband UCI um seinen neuen Präsidenten Brian Cookson hat erste Maßnahmen beschlossen, um den geplanten Neuanfang zu forcieren und wieder Vertrauen zu gewinnen.

Präsident Pat McQuid und die UCI wollen einen Neuanfang im Radsport erwirken
© getty
Präsident Pat McQuid und die UCI wollen einen Neuanfang im Radsport erwirken

So sollen alle Kontrollmechanismen des Anti-Doping-Kampfes genau überprüft werden, um ihre Wirksamkeit sicherzustellen. Zudem soll der Dialog mit der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA intensiviert werden, gerade im Zusammenhang mit der möglichen UCI-Verwicklung in den Dopingfall Lance Armstrong.

Desweiteren wurde bekannt, dass Cookson als neuer Präsident auf ein Viertel des bisher üblichen Gehalts verzichtet, das Salär wurde um 110.000 Schweizer Franken auf 340.000 Franken (rund 275.000 Euro) gekürzt.

Das könnte Sie auch interessieren
Die Sicherheitsvorkehrungen bei der Flandern-Rundfahrt wurden erhöht

Erhöhte Sicherheitsvorkehrungen bei Flandern-Rundfahrt

Ines Geipel fortder Transparenz bei der Dopingaufbereitung

DOH: Geipel fordert konsequente Dopingaufarbeitung im Westen

John Degenkolb wurde wegen einer Unaufmerksamkeit nur Fünfter

Degenkolb auf Platz fünf bei Gent-Wevelgem - van Avermaet gewinnt


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer
Top 5 gelesene Artikel

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.