Donnerstag, 03.10.2013

Jos van Emden gewinnt vor 20.000 Zuschauern

Martin in Münster geschlagen

Radprofi Jos van Emden hat Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin bei der Tour de Münster die Show gestohlen und gewann das Rennen souverän.

Tony Martin hatte dieses Mal das Nachsehen
© getty
Tony Martin hatte dieses Mal das Nachsehen

Der Niederländer, der schon 2007 im Münsterland gesiegt hatte, verwies nach 205 Kilometern vor fast 20.000 Zuschauern seinen Landsmann Tom Veelers und den Belgier Iljo Keisse auf die Plätze. Martin fuhr mehrere Attacken, musste sich am Ende aber geschlagen geben und rollte mit dem Hauptfeld über die Linie.

Als bester Deutscher kam Rick Zabel zum Abschluss der deutschen Straßensaison auf Platz sieben ins Ziel. Sprint-König Marcel Kittel, der die letzten beiden Auflagen gewonnen hatte, hatte wegen einer Krankheit kurzfristig abgesagt.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.