Auch Rundfahrt der Frauen in Gefahr

Thüringen-Rundfahrt droht das Aus

SID
Donnerstag, 24.10.2013 | 22:08 Uhr
Die Thüringen-Rundfahrt 2014 ist noch nicht gesichert
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Wenige Tage nach der Absage der Thüringen-Rundfahrt der Männer droht auch dem Rennen der Frauen das Aus.

Nach einer eigenmächtigen Terminverlegung der UCI haben die Organisatoren des wichtigsten deutschen Frauenrennens den Radsport-Weltverband scharf kritisiert und mit Konsequenzen gedroht: "Entweder die UCI bestätigt den Termin von uns, oder es gibt keine Rundfahrt", sagte Organisatorin Vera Hohlfeld. Die Männer-Rundfahrt fällt 2014 wegen fehlender Sponsoren erstmals seit 1991 aus.

Entgegen des Antrags der Thüringer Organisatoren, die 27. Auflage des wichtigsten deutschen Frauenrennens vom 14. bis zum 21. Juli auszurichten, hat der Weltverband den Termin "ohne Rücksprache" um eine Woche nach hinten verschoben. Start laut UCI-Homepage soll nun der 21. Juli sein. "Es fehlt maßgeblich an Anerkennung, Mitbestimmungsrecht und Respekt gegenüber den Veranstaltern. Ohne sie gibt es keine Rennen mehr, ohne Rennen gibt es keine Sportler mehr", sagte Hohlfeld, Olympia-Vierte im Straßenrennen bei den Spielen 1996 in Atlanta.

Hohlfeld: "Weiß nicht was sie dabei denken"

Verträge mit den Etappenorten und Dienstleistern seien bereits unterschrieben, die notwendigen logistischen Leistungen und die personelle Besetzung könne nur in der letzten Ferienwoche bis zum 21. Juli gewährleistet werden. "Ich weiß nicht, was die sich dabei denken", sagte Hohlfeld dem SID.

Eine Rückmeldung auf ihre Beschwerde beim UCI hat Hohlfeld bislang nicht erhalten: "Ich habe nur gehört, sie arbeiten an einer Lösung." Bis dahin geht die Rundfahrtleiterin von der Durchführung der Rundfahrt zum Wunschtermin aus.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung