Gehalt jahrelang verschwiegen

Hat McQuaid 364.000 Euro verdient?

SID
Mittwoch, 30.10.2013 | 10:34 Uhr
Pat McQuaid hat sein Gehalt als UCI-Präsident jahrelang verschwiegen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Pat McQuaid soll in seiner Zeit als Präsident des Radsport-Weltverbandes UCI jährlich 364.000 Euro verdient haben.

Dies machte am Mittwoch McQuaids Nachfolger Brian Cookson deutlich. Laut Cookson erhielt der umstrittene McQuaid, der seit 2005 bis zu seiner Abwahl vor Monatsfrist Chef des in Aigle/Schweiz sitzenden Weltverbandes war, 450.000 Franken.

Sein 62 Jahre alter Nachfolger hatte es stets als Mangel an Transparenz bezeichnet, dass McQuaid sein Gehalt über Jahre verschwieg. Cookson richtete in der UCI eine Kommission ein, die sich mit möglichen Korruptionsfällen im Weltverband befasst.

Außerdem will er 2014 eine neue unabhängige Anti-Doping-Kommission einrichten. Laut der sportpolitischen Internet-Plattform insidethegames sagte Cookson: "Wir haben einen generellen Prozess zur Modernisierung der UCI gestartet."

Alle News zum Thema Radsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung