Vuelta a Espana

Horner nach Etappensieg wieder in Führung

SID
Montag, 02.09.2013 | 18:20 Uhr
Christopher Horner beim Zieleinlauf: Der Amerikaner ist wieder die Nummer 1
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Der amerikanische Radprofi Christopher Horner hat die zehnte Etappe der Vuelta a Espana gewonnen und sich die Gesamtführung der Spanien-Rundfahrt zurückgeholt.

Der Routinier vom Team RadioShack, der am 23. Oktober 42 Jahre alt wird, setzte sich nach 186,6 km bei der Bergankunft auf dem 1650 m hohen Alto Hazallanas in der Sierra Nevada mit 48 Sekunden Vorsprung auf Giro-Sieger Vincenzo Nibali (Italien/Astana) und den früheren Vuelta-Champion Alejandro Valverde (Spanien/Movistar) durch.

Horner, der bereits die dritte Etappe gewonnen hatte, führt nun in der Gesamtwertung vor Nibali und Valverde. Der bislang führende Spanier Daniel Moreno (Katjuscha) kassierte am Montag 2:22 Minuten Rückstand und fiel im Gesamtklassement zurück.

Am Dienstag ist bei der Vuelta Ruhetag, am Mittwoch geht es mit einem 38,8 km langen Zeitfahren rund um Tarazona weiter. Die Vuelta endet am 15. September traditionell in Madrid.

Alles zum Radsport 2013

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung