Lockerer Sieg von van Dijk

Straßenrad-WM: Worrack auf Rang fünf

SID
Dienstag, 24.09.2013 | 16:53 Uhr
Gegen die Holländerin Ellen van Dijk war bei der Straßenrad-WM kein Kraut gewachsen
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Trixi Worrack ist trotz einer starken Vorstellung im WM-Einzelzeitfahren der Frauen ohne Medaille geblieben. Die Cottbuserin belegte bei den Straßenrad-Weltmeisterschaften in der Toskana beim ungefährdeten Sieg der Niederländerin Ellen van Dijk einen guten fünften Rang.

Zum Bronzeplatz fehlten der 31-Jährigen nach 22,05 Kilometern durch Florenz lediglich knapp drei Sekunden.

Van Dijk absolvierte die Strecke in 27:48,18 Minuten und war damit etwa 24 Sekunden schneller als Linda Villumsen (Neuseeland) auf dem zweiten Rang. Das Podium komplettierte die Amerikanerin Carmen Small. In den beiden vergangenen Jahren hatte die Deutsche Judith Arndt den Titel gewonnen. Sie beendete aber 2012 ihre Karriere.

SPOX goes Tumblr! Werde SPOX-Insider und wirf regelmäßig einen Blick hinter die Kulissen der Redaktion.

Die deutsche Meisterin Lisa Brennauer aus Kempten blieb als Elfte mit einem Rückstand von gut einer Minute etwas unter ihren Möglichkeiten. Am Sonntag hatten Worrack und Brennauer im Teamzeitfahren der Frauen noch mit ihrer Profimannschaft Specialized-Lululemon die Goldmedaille errungen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung