Britischer Fahnenträger beendet Karriere

Bahnrad-Superstar Hoy tritt zurück

SID
Donnerstag, 18.04.2013 | 13:36 Uhr
Chris Hoy holte vor heimischem Publikum in London im Teamsprint zweimal Gold
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Der britische Bahnrad-Superstar Sir Chris Hoy beendet im Alter von 37 Jahren seine Karriere, das gab der sechsmalige Olympiasieger auf einer Pressekonferenz in Edinburgh bekannt.

Der britische Bahnrad-Superstar Sir Chris Hoy beendet im Alter von 37 Jahren seine Karriere. Auf einer eigens einberufenen Pressekonferenz in seiner Heimatstadt Edinburgh teilte der sechsmalige Olympiasieger am Donnerstag seinen Entschluss mit. Damit wird der Schotte seine Laufbahn nicht wie zuvor spekuliert bis zu den Commonwealth Games 2014 in Glasgow fortsetzen.

Hoy ist der erfolgreichste Olympionike des Vereinigten Königreichs. Sein erstes olympisches Gold 2004 gewann er in Athen, im vergangenen Jahr vor heimischem Publikum in London triumphierte Hoy im Teamsprint und Keirin. Bei den Sommerspielen in London hatte Hoy das britische Team zudem als Fahnenträger ins Olympiastadion geführt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung