Radsport

Froome gewinnt Bergankunft

SID
Christopher Froome ist bei der Bergankunft der Tirreno-Adriatico nicht zu schlagen
© getty

Christopher Froome hat bei der Fernfahrt Tirreno-Adriatico seine Kletterfähigkeiten unter Beweis gestellt und die vierte Etappe gewonnen. Michal Kwiatkowski übernimmt die Gesamtführung.

Froome, Vorjahreszweiter der Tour de France, setzte sich nach 173 Kilometern von Narni bis zur Bergankunft in Prati di Tivo mit einem Vorsprung von sechs Sekunden auf den Italiener Mauro Santambrogio (Vini Fantini-Selle) durch.

Sky-Fahrer Froome liegt durch den Erfolg in der Gesamtwertung als Zweiter vier Sekunden hinter dem neuen Spitzenreiter Michal Kwiatkowski (Polen/Quick Step), der seinen Teamkollegen Mark Cavendish (Großbritannien) ablöste.

Der zweimalige Tour-Champion Alberto Contador (Spanien/Saxo), der das Ziel in Prati di Tivo als Sechster 15 Sekunden hinter Froome erreichte, liegt mit einem Rückstand von einer halben Minute auf dem vierten Platz.

Die fünfte Etappe führt am Sonntag über 230 Kilometer von Ortona nach Chieti. Die 48. Auflage der Fernfahrt endet am Dienstag mit einem Einzelzeitfahren in San Bendetto del Tronto.

Der Radsport-Kalender im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung