Radsport

Bahnrad-WM: Bötticher holt Gold im Einzelsprint

SID
Stefan Bötticher setzte sich in zwei Finalläufen gegen den Russen Denis Dmitrijew durch
© getty

Stefan Bötticher hat bei den Bahnrad-Weltmeisterschaften in Weißrusslands Hauptstadt Minsk Gold im Einzelsprint gewonnen.

Der 21-Jährige aus Leinefelde, der am Donnerstag bereits im Teamsprint triumphiert hatte, setzte sich am Sonntag in zwei Finalläufen gegen den Russen Denis Dmitrijew durch. Bronze ging an Francois Pervis (Frankreich).

Henning Bommel (Finsterwalde) und Theo Reinhardt (Berlin) haben bei der Bahnrad-WM im weißrussischen Minsk Bronze im Madison gewonnen und für die erhoffte Medaille im Ausdauerbereich gesorgt. Das Duo des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) schaffte im Zusammenspiel mit den Teams aus Frankreich und Spanien kurz vor Rennende einen Rundengewinn und landete mit 13 Punkten auf dem dritten Platz. Der Sieg ging an die Franzosen Morgan Kneisky/Vivien Brisse (18), Silber sicherten sich dank eines erfolgreichen Schlusssprints die Spanier David Juaneda/Albert Barcelo (15).

Für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) war es die insgesamt achte Medaille (dreimal Gold, dreimal Silber und zweimal Bronze).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung