Streit und Diskussion mit der UCI

AFLD führt Dopingtests durch

SID
Donnerstag, 28.02.2013 | 18:48 Uhr
Bei der 100. Tour de France werden in diesem Jahr die Dopingstest von der AFLD durchgeführt
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 4
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Die französische Anti-Doping-Agentur AFLD wird die Dopingtests bei der 100. Tour de France (29. Juni bis 21. Juli) durchführen.

In einer Mitteilung hieß es, der Radsport-Weltverband UCI habe der AFLD garantiert, Informationen zu den Aufenthaltsorten und biologischen Profilen der Fahrer zur Verfügung zu stellen, damit unangekündigte Tests durchgeführt werden könnten.

Die AFLD und die UCI haben nicht das beste Verhältnis. Die AFLD hatte dem Radsport-Weltverband nach der Tour 2009 vorgeworfen, nicht richtig getestet zu haben. Die zuletzt wegen des Dopingskandals um den gefallenen US-Radstar Lance Armstrong stark in der Kritik stehende UCI wies die Vorwürfe damals zurück und arbeitete 2010 bei Rennen in Frankreich ohne die AFLD.

Erst vor zwei Wochen hatte die AFLD erklärt, dass sie wegen Unstimmigkeiten mit der UCI am Sonntag keine Tests bei der Fernfahrt Paris-Nizza durchführen wird.

Der Radsport-Kalender in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung