Radsport

Vuelta 2013 wird noch anspruchsvoller

SID
Dienstag, 08.01.2013 | 17:15 Uhr
Die Vuelta wird noch härter - das sollte besonders Alberto Contador (m.) entgegen kommen
© Getty

Die Spanien-Rundfahrt wird 2013 noch anspruchsvoller als im Vorjahr. Wie die Madrider Sportzeitung "AS" berichtet, enden bei der 68. Vuelta elf von 21 Etappen mit einer Bergankunft.

Die ersten Kletterpartien stehen demzufolge bereits auf dem zweiten und dritten Teilstück an. 2012, als zahlreiche Fahrer die Streckenführung kritisierten, standen zehn Bergankünfte auf dem Programm.

Um den Gesamtsieg dürften somit nur absolute Kletterspezialisten wie Vorjahressieger Alberto Contador (SaxoBank) mitfahren. Ob Contador seinen Titel verteidigt, ist indes offen: "Mein Hauptziel für 2013 ist die Tour der France. Ob ich dazu den Giro oder die Vuelta fahre, habe ich noch nicht entschieden", sagte der Spanier.

Für Sprinter wie den Geraer John Degenkolb, der 2012 fünf Etappensiege feierte, bieten sich bei der kommenden Vuelta folgerichtig nur wenige Chancen auf Tagessiege.

Die Strecke der Spanien-Rundfahrt, die im galizischen Rías Baixas beginnt und traditionell in der Hauptstadt Madrid endet, wird offiziell am Samstag vorgestellt.

Der Radsport-Kalender im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung