Niederländische Zeitung behauptet

Systematisches Doping im Team Rabobank

SID
Samstag, 19.01.2013 | 15:54 Uhr
Eine niederländische Zeitung erhebt schwere Anschuldigungen gegen das Team Rabobank
© Getty
Advertisement
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

n der niederländischen Radsport-Mannschaft Rabobank ist von 1996 bis 2012 angeblich systematisch gedopt worden. Dies berichtet die niederländische Zeitung NRC Handelsblad mit Bezug auf den früheren Rabobank-Profi Thomas Dekker, der 2009 des Dopings mit EPO überführt wurde, und ein Dutzend andere anonyme Zeugen.

Thomas Dekker (28), einstige Rundfahrt-Hoffnung der Niederlande und inzwischen in Diensten des Teams Garmin, sagte, er habe 2006 mit EPO-Doping begonnen und 2007 dann Bluttransfusionen erhalten. "Die Transfusionen waren der Weg zum Erfolg, glaube ich", sagte Dekker, "fast jeder Top-Fahrer hat sie bekommen."

Die Mannschaftsärzte hätten beim Doping assistiert, die Fahrer seien von der Teamleitung zum Betrug aufgefordert worden. "Ich war leicht zu beeinflussen. Ich hatte eigentlich Menschen nötig, die mir gesagt hätten, dass ich geduldig sein muss und die Finger vom Doping lassen sollte", sagte Dekker. Das sei jedoch nicht passiert. "Doping war eine Lebenseinstellung, es gehörte zu deinem Beruf."

Andere Zeugen berichteten, 1996 habe Rabobank zunächst versucht, ohne Doping mitzuhalten. Da das gesamte Feld jedoch mit EPO gefahren sei, habe der damalige Manager nach den Frühjahrsklassikern auch aus Imagegründen Doping angeordnet. Die verbotenen Substanzen seien zum Teil mit Preisgeldern bezahlt worden.

Sponsor Rabobank zieht sich zurück

Der Sponsor Rabobank wird sich am Ende der laufenden Saison zurückziehen und möchte bereits jetzt nicht mehr im Namen des Teams auftauchen. Die Equipe fährt unter dem Namen Blanco Pro Cycling. Als Grund für den Rückzug hatte das Kreditinstitut im Oktober angegeben, es könne nicht mehr darauf vertrauen, "dass der internationale Profiradsport in der Lage ist, saubere und ehrliche Rennen durchzuführen".

2007 war Rabobank von einem Skandal erschüttert worden. Der dänische Fahrer Michael Rasmussen, Träger des Gelben Trikots, wurde während der Tour de France suspendiert. Zuvor war bekannt geworden, dass er sich Dopingkontrollen entzogen hatte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung