Lance Armstrong

Entschuldigung bei Livestrong-Team

SID
Dienstag, 15.01.2013 | 00:04 Uhr
Der gefallene Star Lance Armstrong entschuldigte sich bei seinen langjährigen Livestrong-Mitarbeitern
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Der wegen Dopings lebenslang gesperrte Lance Armstrong hat sich bei Mitarbeitern der von ihm ins Leben gerufenen Stiftung Livestrong entschuldigt. Dies erklärte eine Sprecherin der Krebshilfe-Organisation.

Demnach stattete der 41-Jährige Armstrong dem Stiftungssitz im texanischen Austin einen Besuch ab und sprach dabei vor rund 100 Mitarbeitern.

"Er hat private Gespräche mit den Beschäftigten geführt, die über Jahre wichtige Arbeit geleistet haben", so Katherine McLane. Im vergangenen November war Armstrong von allen offiziellen Ämtern der Stiftung zurückgetreten, um die Organisation vor den negativen Auswirkungen zu bewahren.

Nach einem Enthüllungsbericht der US-Anti-Doping-Agentur USADA war der Texaner vom Weltverband UCI lebenslang gesperrt worden. Seine sieben Tour-Siege wurden ihm aberkannt. Wenige Tage später distanzierte sich die Organisation von ihrem Gründer und änderte den Namen der Stiftung von "Lance-Armstrong-Foundation" in "Livestrong-Foundation".

Der Besuch von Armstrong bei Livestrong erfolgte just an dem Tag, an dem er sich in seinem Haus in Austin den Fragen von US-Startalkerin Oprah Winfrey stellen wollte. Spekuliert wurde darüber, ob er dabei erstmals eine Doping-Beichte abgelegt.

Das Interview soll am Donnerstag im Oprah-Winfrey-Network (OWN) und im Internet ausgestrahlt werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung