Nach Doping-Geständnis

Auch de Jongh verlässt Radrennstall Sky

SID
Montag, 29.10.2012 | 21:35 Uhr
Steven de Jongh ist nicht länger Sportdirektor des Radrennstalls Sky
© Getty
Advertisement
National Rugby League
Live
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Nach Sean Yates und Bobby Julich hat auch Sportdirektor Steven de Jongh den britischen Radrennstall Sky verlassen. Das teilte das Team von Toursieger Bradley Wiggins am Montag auf seiner Internetseite mit. Zuvor hatte de Jongh zugegeben, in seiner aktiven Karriere als Radfahrer verbotene Substanzen eingenommen zu haben.

"Steven verdient unseren Respekt für den Mut, ehrlich mit seiner Vergangenheit umzugehen. Wir werden unser Bestes tun, um ihn zu unterstützen", erklärte Teamchef Dave Brailsford.

Am Sonntag hatte das Team die Vertragsauflösung des Sportlichen Leiters Sean Yates bekannt gegeben. Allerdings stehe der Abgang nicht im Zusammenhang mit dem Dopingskandal um Lance Armstrong.

Ausschlaggebende seien vielmehr persönliche Gründe gewesen, hieß es. Yates war einst zusammen mit Armstrong beim Team Motorola gefahren und von 2005 bis 2009 auch beim US-Postal-Nachfolgerennstall Discovery Channel angestellt.

Vergangene Woche hatte sich Sky bereits von Trainer Bobby Julich getrennt, der ein Doping-Geständnis abgelegt hatte.

Derweil gab der Internationale Radverband bekannt, dass Wiggins nachträglich den dritten Platz bei der Tour de France 2009 erhalten hat. Er ersetzt damit den bisherigen Dritten Armstrong, der zuvor wegen Dopings schon alle seine sieben Siege bei der Frankreich-Rundfahrt aberkannt bekommen hatte. Diese wurden jedoch nicht neu vergeben.

Der Radsport-Kalender 2012

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung