Jörg Jaksche deutet Verbindung Riis' zu Dopingarzt Fuentes an

Auch Jaksche belastet Ex-Toursieger Riis

SID
Dienstag, 04.09.2012 | 17:01 Uhr
Bjarne Riis (r.) wird von Jörg Jaksche des Dopings belastet
© Getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
Live
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
Live
WTA Guangzhou: Finale
National Rugby League
Roosters -
Cowboys
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Nach dem geständigen Dopingsünder Tyler Hamilton hat auch Ex-Radprofi Jörg Jaksche den früheren Toursieger Bjarne Riis schwer belastet.

"Ich hatte den Eindruck, dass mehrere CSC-Fahrer nach Madrid geschickt worden waren, um Fuentes zu besuchen. Es war nichts Individuelles, sondern eine organisierte Sache. Ab einem bestimmten Niveau wurden Fahrer automatisch zu Fuentes geschickt", sagte Jaksche der dänischen Tageszeitung "Ekstra Bladet" und ergänzte, dass er keinen Grund habe, an der Richtigkeit der Aussagen von Hamilton zu zweifeln.

Hamilton hat in seinem am Mittwoch erscheinenden Buch "The Secret Race" behauptet, dass Riis ihn in Verbindung mit dem Dopingarzt Eufemiano Fuentes gebracht habe. Neben Hamilton waren auch weitere frühere Fahrer aus dem Rennstall des Dänen wie Ivan Basso und Fränk Schleck als Kunden von Fuentes aufgeflogen.

Riis besteitet Kontakt zu Fuentes

Riis, der momentan als Saxo-Bank-Teamchef fungiert, bestritt die Hamilton-Anschuldigungen. Er kenne Fuentes nicht und habe ihn nie getroffen.

Aussagen, die Jaksche doch sehr bezweifelt. Wie der Ansbacher ausführt, sei Fuentes beim ersten Treffen im Jahre 2005 überrascht gewesen, dass er nicht schon ein Jahr früher zu ihm geschickt worden war. 2004 war der Rundfahrtspezialist noch für den Riis-Rennstall CSC gefahren, ehe er sich ein Jahr später dem spanischen Team Liberty Seguros anschloss und so über Manolo Saiz zu Fuentes gekommen war.

Jaksche erhob bereits 2007 Anschuldigungen

Jaksche betonte zwar, dass er Riis und Fuentes nie zusammen gesehen habe, "aber sie kennen sich. Daran zweifele ich nicht".

Bereits bei seinem Geständnis vor fünf Jahren hatte er den früheren Telekom-Kapitän belastet. Damals hatte Jaksche ausgesagt, dass er Anfang 2004 beim Skifahren mit Riis gesprochen habe, "was man als Fahrer so machen kann, um seine Leistung zu steigern". So sei das Anti-Doping-Programm, das Riis einst propagiert habe, ein Muster ohne Wert gewesen.

Riis hatte stets bestritten, dass Doping in den von ihm als Teamchef geführten Mannschaften ein Thema gewesen sei. "Ich bin froh, dass ich heute eine Mannschaft habe, wo die Dinge anders laufen", hatte Riis bei seinem Geständnis im Zuge des Telekom-Skandals im Mai 2007 gesagt.

Damals hatte Riis zugegeben, in seiner aktiven Zeit mit Epo gedopt zu haben. Der Toursieg 1996 war ihm jedoch nicht aberkannt worden, da die achtjährige Verjährungsfrist bereits abgelaufen war.

Riis genießt noch Rückendeckung

Nach den ersten Veröffentlichungen aus dem Hamilton-Buch hatte sich Sponsor Saxo Bank noch hinter Riis gestellt. Das Sponsoring läuft noch bis Ende 2013, Kapitän des Teams ist der spanische Ex-Toursieger Alberto Contador.

Auch der Spanier ist bereits des Dopings überführt und in den Unterlagen bei Fuentes aufgetaucht. So schließt sich mal wieder der Kreis.

Das Radsport-Jahr 2012

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung