Dienstag, 04.09.2012

Jörg Jaksche deutet Verbindung Riis' zu Dopingarzt Fuentes an

Auch Jaksche belastet Ex-Toursieger Riis

Nach dem geständigen Dopingsünder Tyler Hamilton hat auch Ex-Radprofi Jörg Jaksche den früheren Toursieger Bjarne Riis schwer belastet.

Bjarne Riis (r.) wird von Jörg Jaksche des Dopings belastet
© Getty
Bjarne Riis (r.) wird von Jörg Jaksche des Dopings belastet

"Ich hatte den Eindruck, dass mehrere CSC-Fahrer nach Madrid geschickt worden waren, um Fuentes zu besuchen. Es war nichts Individuelles, sondern eine organisierte Sache. Ab einem bestimmten Niveau wurden Fahrer automatisch zu Fuentes geschickt", sagte Jaksche der dänischen Tageszeitung "Ekstra Bladet" und ergänzte, dass er keinen Grund habe, an der Richtigkeit der Aussagen von Hamilton zu zweifeln.

Hamilton hat in seinem am Mittwoch erscheinenden Buch "The Secret Race" behauptet, dass Riis ihn in Verbindung mit dem Dopingarzt Eufemiano Fuentes gebracht habe. Neben Hamilton waren auch weitere frühere Fahrer aus dem Rennstall des Dänen wie Ivan Basso und Fränk Schleck als Kunden von Fuentes aufgeflogen.

Riis besteitet Kontakt zu Fuentes

Riis, der momentan als Saxo-Bank-Teamchef fungiert, bestritt die Hamilton-Anschuldigungen. Er kenne Fuentes nicht und habe ihn nie getroffen.

Aussagen, die Jaksche doch sehr bezweifelt. Wie der Ansbacher ausführt, sei Fuentes beim ersten Treffen im Jahre 2005 überrascht gewesen, dass er nicht schon ein Jahr früher zu ihm geschickt worden war. 2004 war der Rundfahrtspezialist noch für den Riis-Rennstall CSC gefahren, ehe er sich ein Jahr später dem spanischen Team Liberty Seguros anschloss und so über Manolo Saiz zu Fuentes gekommen war.

Jaksche erhob bereits 2007 Anschuldigungen

Jaksche betonte zwar, dass er Riis und Fuentes nie zusammen gesehen habe, "aber sie kennen sich. Daran zweifele ich nicht".

Bereits bei seinem Geständnis vor fünf Jahren hatte er den früheren Telekom-Kapitän belastet. Damals hatte Jaksche ausgesagt, dass er Anfang 2004 beim Skifahren mit Riis gesprochen habe, "was man als Fahrer so machen kann, um seine Leistung zu steigern". So sei das Anti-Doping-Programm, das Riis einst propagiert habe, ein Muster ohne Wert gewesen.

Riis hatte stets bestritten, dass Doping in den von ihm als Teamchef geführten Mannschaften ein Thema gewesen sei. "Ich bin froh, dass ich heute eine Mannschaft habe, wo die Dinge anders laufen", hatte Riis bei seinem Geständnis im Zuge des Telekom-Skandals im Mai 2007 gesagt.

Damals hatte Riis zugegeben, in seiner aktiven Zeit mit Epo gedopt zu haben. Der Toursieg 1996 war ihm jedoch nicht aberkannt worden, da die achtjährige Verjährungsfrist bereits abgelaufen war.

Riis genießt noch Rückendeckung

Nach den ersten Veröffentlichungen aus dem Hamilton-Buch hatte sich Sponsor Saxo Bank noch hinter Riis gestellt. Das Sponsoring läuft noch bis Ende 2013, Kapitän des Teams ist der spanische Ex-Toursieger Alberto Contador.

Auch der Spanier ist bereits des Dopings überführt und in den Unterlagen bei Fuentes aufgetaucht. So schließt sich mal wieder der Kreis.

Das Radsport-Jahr 2012

Die Toursieger der letzten 15 Jahre
Am Mont Ventoux ließ er Pantani (r.) noch gewinnen. Aber am zweiten Sieg von Armstrong konnte im Jahr 2000 weder der noch Jan Ullrich etwas ändern (Titel annulliert)
© Getty
1/16
Am Mont Ventoux ließ er Pantani (r.) noch gewinnen. Aber am zweiten Sieg von Armstrong konnte im Jahr 2000 weder der noch Jan Ullrich etwas ändern (Titel annulliert)
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/die-tour-de-france-sieger-der-letzten-15-jahre/tour-de-france-sieger-der-letzten-16-jahre-jan-ulrich-lance-armstrong-alberto-contador.html
Die Tour 2001 ging in die Geschichte ein: Armstrong mimte am Berg den Leidenden, warf dann Ullrich den berühmten Blick über die Schulter zu - und weg war er! (Titel annulliert)
© Getty
2/16
Die Tour 2001 ging in die Geschichte ein: Armstrong mimte am Berg den Leidenden, warf dann Ullrich den berühmten Blick über die Schulter zu - und weg war er! (Titel annulliert)
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/die-tour-de-france-sieger-der-letzten-15-jahre/tour-de-france-sieger-der-letzten-16-jahre-jan-ulrich-lance-armstrong-alberto-contador,seite=2.html
Beim vierten Streich von Armstrong im Jahr 2002 war Ullrich nicht am Start, dementsprechend ungefährdet radelte der Dominator zum Sieg (Titel annulliert)
© Getty
3/16
Beim vierten Streich von Armstrong im Jahr 2002 war Ullrich nicht am Start, dementsprechend ungefährdet radelte der Dominator zum Sieg (Titel annulliert)
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/die-tour-de-france-sieger-der-letzten-15-jahre/tour-de-france-sieger-der-letzten-16-jahre-jan-ulrich-lance-armstrong-alberto-contador,seite=3.html
Ein Jahr später bot sich ein anderes Bild: Ullrich verlangte Armstrong alles ab. 61 Sekun- den betrug am Ende sein Vorsprung, aber es reichte zum fünften Sieg (Titel annulliert)
© Getty
4/16
Ein Jahr später bot sich ein anderes Bild: Ullrich verlangte Armstrong alles ab. 61 Sekun- den betrug am Ende sein Vorsprung, aber es reichte zum fünften Sieg (Titel annulliert)
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/die-tour-de-france-sieger-der-letzten-15-jahre/tour-de-france-sieger-der-letzten-16-jahre-jan-ulrich-lance-armstrong-alberto-contador,seite=4.html
Keine Geschenke gab es 2004: Armstrong holte sich fünf Etappensiege und das Mannschaftszeitfahren - der sechste Sieg in Serie! (Titel annulliert)
© Getty
5/16
Keine Geschenke gab es 2004: Armstrong holte sich fünf Etappensiege und das Mannschaftszeitfahren - der sechste Sieg in Serie! (Titel annulliert)
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/die-tour-de-france-sieger-der-letzten-15-jahre/tour-de-france-sieger-der-letzten-16-jahre-jan-ulrich-lance-armstrong-alberto-contador,seite=5.html
Sieben auf einen Streich: Der letzte Sieg des Texaners gelang ihm 2005. Wegen Doping wurden Armstrong aber alle Titel wieder aberkannt (Titel annulliert)
© Getty
6/16
Sieben auf einen Streich: Der letzte Sieg des Texaners gelang ihm 2005. Wegen Doping wurden Armstrong aber alle Titel wieder aberkannt (Titel annulliert)
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/die-tour-de-france-sieger-der-letzten-15-jahre/tour-de-france-sieger-der-letzten-16-jahre-jan-ulrich-lance-armstrong-alberto-contador,seite=6.html
Eigentlich gewann Floyd Landis die Tour 2006. Drei Tage später flog er wegen Dopingmissbrauchs auf und aus dem Klassement. Der Titel ging an Oscar Pereiro
© Getty
7/16
Eigentlich gewann Floyd Landis die Tour 2006. Drei Tage später flog er wegen Dopingmissbrauchs auf und aus dem Klassement. Der Titel ging an Oscar Pereiro
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/die-tour-de-france-sieger-der-letzten-15-jahre/tour-de-france-sieger-der-letzten-16-jahre-jan-ulrich-lance-armstrong-alberto-contador,seite=7.html
2007 holte Alberto Contador (r.) seinen ersten Sieg. Am Berg war der Spanier eine Klasse für sich. Winokurow und der Däne Rasmussen (l.) wurden des Dopings überführt
© Getty
8/16
2007 holte Alberto Contador (r.) seinen ersten Sieg. Am Berg war der Spanier eine Klasse für sich. Winokurow und der Däne Rasmussen (l.) wurden des Dopings überführt
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/die-tour-de-france-sieger-der-letzten-15-jahre/tour-de-france-sieger-der-letzten-16-jahre-jan-ulrich-lance-armstrong-alberto-contador,seite=8.html
Überraschung! 2008 gewann der Spanier Carlos Sastre in Alpe d'Huez und siegte in Paris mit 58 Sekunden Vorsprung vor Cadel Evans
© Getty
9/16
Überraschung! 2008 gewann der Spanier Carlos Sastre in Alpe d'Huez und siegte in Paris mit 58 Sekunden Vorsprung vor Cadel Evans
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/die-tour-de-france-sieger-der-letzten-15-jahre/tour-de-france-sieger-der-letzten-16-jahre-jan-ulrich-lance-armstrong-alberto-contador,seite=9.html
Ihn konnte auch das Comeback von Lance Armstrong nicht stoppen: Souverän holte sich Alberto Contador 2009 seinen zweiten Toursieg
© Getty
10/16
Ihn konnte auch das Comeback von Lance Armstrong nicht stoppen: Souverän holte sich Alberto Contador 2009 seinen zweiten Toursieg
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/die-tour-de-france-sieger-der-letzten-15-jahre/tour-de-france-sieger-der-letzten-16-jahre-jan-ulrich-lance-armstrong-alberto-contador,seite=10.html
Der Luxemburger Andy Schleck (M.) bekam den Toursieg 2010 am grünen Tisch zugesprochen: Contador (l.) hatte gedopt. Verunreinigtes Steak - na klar!
© Getty
11/16
Der Luxemburger Andy Schleck (M.) bekam den Toursieg 2010 am grünen Tisch zugesprochen: Contador (l.) hatte gedopt. Verunreinigtes Steak - na klar!
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/die-tour-de-france-sieger-der-letzten-15-jahre/tour-de-france-sieger-der-letzten-16-jahre-jan-ulrich-lance-armstrong-alberto-contador,seite=11.html
2011 durfte sich der Australier Cadel Evans in die Siegerliste eintragen. Im Zeitfahren und am Berg zermürbte er unter anderem die Gebrüder Schleck
© Getty
12/16
2011 durfte sich der Australier Cadel Evans in die Siegerliste eintragen. Im Zeitfahren und am Berg zermürbte er unter anderem die Gebrüder Schleck
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/die-tour-de-france-sieger-der-letzten-15-jahre/tour-de-france-sieger-der-letzten-16-jahre-jan-ulrich-lance-armstrong-alberto-contador,seite=12.html
2012 fuhr Bradley Wiggins im Gelben Trikot am Triumphbogen vorbei. Er ist der erste Brite überhaupt, der die Frankreich-Rundfahrt gewinnen konnte
© Getty
13/16
2012 fuhr Bradley Wiggins im Gelben Trikot am Triumphbogen vorbei. Er ist der erste Brite überhaupt, der die Frankreich-Rundfahrt gewinnen konnte
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/die-tour-de-france-sieger-der-letzten-15-jahre/tour-de-france-sieger-der-letzten-16-jahre-jan-ulrich-lance-armstrong-alberto-contador,seite=13.html
Wieder Sky! Auch 2013 triumphierte das britische Team bei der Tour de France. Christopher Froome wurde der Nachfolger von Bradley Wiggins
© getty
14/16
Wieder Sky! Auch 2013 triumphierte das britische Team bei der Tour de France. Christopher Froome wurde der Nachfolger von Bradley Wiggins
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/die-tour-de-france-sieger-der-letzten-15-jahre/tour-de-france-sieger-der-letzten-16-jahre-jan-ulrich-lance-armstrong-alberto-contador,seite=14.html
Vincenzo Nibali (M.) ließ bei der 2014er Tour de France nie Zweifel an seinem Sieg aufkommen und dominierte nach Belieben
© getty
15/16
Vincenzo Nibali (M.) ließ bei der 2014er Tour de France nie Zweifel an seinem Sieg aufkommen und dominierte nach Belieben
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/die-tour-de-france-sieger-der-letzten-15-jahre/tour-de-france-sieger-der-letzten-16-jahre-jan-ulrich-lance-armstrong-alberto-contador,seite=15.html
Anfangs wie eine Maschine, am Ende mit Schwächen: Trotzdem reichte es für Froome in Paris
© getty
16/16
Anfangs wie eine Maschine, am Ende mit Schwächen: Trotzdem reichte es für Froome in Paris
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/die-tour-de-france-sieger-der-letzten-15-jahre/tour-de-france-sieger-der-letzten-16-jahre-jan-ulrich-lance-armstrong-alberto-contador,seite=16.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.