Donnerstag, 12.07.2012

Nach Festnahme bei der Tour de France

Di Gregorio bestreitet Doping-Vorwürfe

Radprofi Remy Di Gregorio hat den Vorwurf des Handels mit Dopingmitteln bestritten. Der am ersten Ruhetag der 99. Tour de France festgenommene Franzose war am Donnerstag in seiner Heimatstadt Marseille dem Haftrichter vorgeführt worden.

Remy di Gregorio (l.) wurde in seiner Heimatstadt Marseille dem Haftrichter vorgeführt
© spox
Remy di Gregorio (l.) wurde in seiner Heimatstadt Marseille dem Haftrichter vorgeführt

Der Cofidis-Profi gab zwar zu, Infusionen erhalten zu haben, bestritt aber, dass es sich dabei um Doping gehandelt habe.

Der Staatsanwalt will Di Gregorio wegen unerlaubten Besitzes medizinischer Ausrüstung anklagen. Bei dem Fahrer war ein Injektionsset gefunden worden, für das er im Wettkampf nach französischem Recht eine Genehmigung hätte haben müssen.

Ein Arzt aus Marseille hat unterdessen zugegeben, Di Gregorio Blut abgenommen, mit Ozon angereichert und wieder reinjiziert zu haben. Der 75-Jährige, der ebenfalls verhaftet worden war, wird wegen der Verwendung eines verbotenen Verfahrens angeklagt.

Eine dritte verhaftete Person war bereits am Mittwoch entlassen worden. Bei ihr waren Vitamine, Nahrungsergänzungsmittel, Bluttransfusionssets und andere Substanzen gefunden worden, die immer noch analysiert werden. "Er war ein Freund des Fahrers, der ihm die über das Internet bestellten Produkte liefern sollte", sagte Richter Jacques Dallest.

Das Radsport-Jahr 2012 auf einen Blick

Tour de France 2012: Die erste Woche in Bildern
Die Tour begann dieses Jahr in Lüttich. Tony Martin war einer der Favoriten auf den Sieg im Prolog. Aber er stürzte...
© Getty
1/9
Die Tour begann dieses Jahr in Lüttich. Tony Martin war einer der Favoriten auf den Sieg im Prolog. Aber er stürzte...
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/tour-de-france-2012-erste-woche/tour-de-france-2012-bilder-der-woche-peter-sagan-andre-greipel-bradley-wiggins.html
...und machte so den Weg frei für Prolog-Maschine Fabian Cancellara. Der übernahm Gelb und gab es so schnell nicht mehr her
© Getty
2/9
...und machte so den Weg frei für Prolog-Maschine Fabian Cancellara. Der übernahm Gelb und gab es so schnell nicht mehr her
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/tour-de-france-2012-erste-woche/tour-de-france-2012-bilder-der-woche-peter-sagan-andre-greipel-bradley-wiggins,seite=2.html
Die erste Woche stand im Zeichen der Sprinter. Peter Sagan dominierte das Feld - da bleibt auch Zeit für den Forrest-Gump-Jubel
© spox
3/9
Die erste Woche stand im Zeichen der Sprinter. Peter Sagan dominierte das Feld - da bleibt auch Zeit für den Forrest-Gump-Jubel
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/tour-de-france-2012-erste-woche/tour-de-france-2012-bilder-der-woche-peter-sagan-andre-greipel-bradley-wiggins,seite=3.html
Aber auch André Greipel schlug zu und fuhr zwei Tagessiege heraus - einen mehr als Mark Cavendish (l.)
© spox
4/9
Aber auch André Greipel schlug zu und fuhr zwei Tagessiege heraus - einen mehr als Mark Cavendish (l.)
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/tour-de-france-2012-erste-woche/tour-de-france-2012-bilder-der-woche-peter-sagan-andre-greipel-bradley-wiggins,seite=4.html
Aber Peter Sagan war einfach überragend. Drei Etappensiege - da blieb den arrivierten Sprintern nur das Nachsehen. Hulk angry!
© Getty
5/9
Aber Peter Sagan war einfach überragend. Drei Etappensiege - da blieb den arrivierten Sprintern nur das Nachsehen. Hulk angry!
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/tour-de-france-2012-erste-woche/tour-de-france-2012-bilder-der-woche-peter-sagan-andre-greipel-bradley-wiggins,seite=5.html
Die stärkste Mannschaft war ganz klar Sky. Mit Tourfavorit Bradley Wiggins (r.) und seinen Koteletten dominierten sie das Feld
© Getty
6/9
Die stärkste Mannschaft war ganz klar Sky. Mit Tourfavorit Bradley Wiggins (r.) und seinen Koteletten dominierten sie das Feld
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/tour-de-france-2012-erste-woche/tour-de-france-2012-bilder-der-woche-peter-sagan-andre-greipel-bradley-wiggins,seite=6.html
Titelverteidiger Cadel Evans (r.) ließ sich von Wiggins aber nicht abschütteln. Zehn Sekunden trennten die beiden nach sieben Etappen
© spox
7/9
Titelverteidiger Cadel Evans (r.) ließ sich von Wiggins aber nicht abschütteln. Zehn Sekunden trennten die beiden nach sieben Etappen
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/tour-de-france-2012-erste-woche/tour-de-france-2012-bilder-der-woche-peter-sagan-andre-greipel-bradley-wiggins,seite=7.html
Leider gab es wieder einige brutale Stürze. 17 Fahrer mussten bereits in Woche eins aufgeben, manche verletzten sich schwer
© spox
8/9
Leider gab es wieder einige brutale Stürze. 17 Fahrer mussten bereits in Woche eins aufgeben, manche verletzten sich schwer
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/tour-de-france-2012-erste-woche/tour-de-france-2012-bilder-der-woche-peter-sagan-andre-greipel-bradley-wiggins,seite=8.html
Auf der siebten Etappe gab es die erste Bergankunft. Bradley Wiggins fuhr ganz vorne mit und luchste Cancellara das Maillot Jaune ab
© spox
9/9
Auf der siebten Etappe gab es die erste Bergankunft. Bradley Wiggins fuhr ganz vorne mit und luchste Cancellara das Maillot Jaune ab
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/tour-de-france-2012-erste-woche/tour-de-france-2012-bilder-der-woche-peter-sagan-andre-greipel-bradley-wiggins,seite=9.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.