Freitag, 13.07.2012

Kongressabgeordneter fordert Überprüfung der USADA

Armstrong erhält Unterstützung aus der Politik

Der siebenmalige Toursieger Lance Armstrong hat in seinem Kampf gegen eine Dopingsperre Unterstützung aus der Politik erhalten. Der Kongressabgeordnete Jim Sensenbrenner hat in einem Brief an das Büro für Nationale Drogenkontrollpolitik ONDCP das Vorgehen der amerikanischen Anti-Doping-Agentur USADA infrage gestellt und eine Überprüfung gefordert.

Lance Armstrong (r.) bekommt jetzt Unterstützung vom Kongressabgeordneten Jim Sensenbrenner
© Getty
Lance Armstrong (r.) bekommt jetzt Unterstützung vom Kongressabgeordneten Jim Sensenbrenner

"Wir haben großes Interesse daran, wie die Steuergelder ausgegeben werden. Als wichtigster Geldgeber sollte das ONDCP Interesse an der Vorgehensweise der Agentur haben", schrieb Sensenbrenner, ein Politiker aus Wisconsin, und sprach der USADA die Berechtigung ab, Armstrong zu sanktionieren und monierte einen Mangel an Fairness.

Die USADA wies indes in einem Brief an Sensenbrenner die Vorwürfe zurück und lud den Abgeordneten zu einem Gespräch ein.

Öffentlichkeitswirksam stellte Sensenbrenner sein Schreiben an das ONDCP auf seine Internetseite. Darin kritisierte er, dass der US-Kongress die USADA erst im Jahr 2000 ins Leben gerufen, die Agentur aber schon von 1998 beginnend mögliche Sanktionen gegen Armstrong aussprechen wolle.

Anklage womöglich eine Verschwörung

Außerdem habe eigentlich der Radsport-Weltverband UCI und nicht die USADA die Autorität, Strafen gegen den früheren Radstar auszusprechen. Darüber hinaus verweist Sensenbrenner auf die zahlreichen negativen Dopingkontrollen Armstrongs und zieht eine mögliche Befangenheit in Betracht.

Die Anklage durch das ONDCP, das im Weißen Haus angesiedelt ist und die USADA jährlich mit neun Millionen Dollar unterstützt, sei womöglich eher eine Verschwörung, als dass sie auf Beweise basiere. Armstrong hat offensichtlich seine Beziehungen in die Politik spielen lassen, denn Sensenbrenner folgt nahezu exakt den Argumenten des Rad-Idols.

"Um die Zuständigkeitsfragen und eine mögliche Verjährung zu umgehen hat die USADA eine Verschwörungstheorie aufgestellt. Die Agentur behauptet nicht, dass Armstrong in Wettkämpfen gedopt hat, sondern dass er Teil einer groß angelegten Verschwörung beim Verstoß gegen Anti-Doping-Regeln ist, die 1998 begann und bis in die Gegenwart andauert", bemängelt Sensenbrenner und betonte, dass die einzige juristische Überprüfung nur in der Schweiz stattfinden könne.

"Die Beweise sind überwältigend"

Die USADA wies dies in einem Schreiben des Vorsitzenden Travis Tygart an Sensenbrenner zurück. Die Aufgabe der USADA bestehe darin, für einen sauberen Sport einzutreten, egal wie berühmt oder anonym der Verdächtige sei. "Die Beweise sind überwältigend. Hätten wir den Fall nicht weiter verfolgt, würden wir uns mitschuldig machen, Beweise für Doping zu vertuschen", schrieb Tygart.

Armstrong wird beginnend von 1998 an Blutdoping sowie die Einnahme von Testosteron, Corticosteroiden, Wachstumshormonen und demaskierenden Mitteln vorgeworfen. Bei seinem Mentor Johan Bruyneel geht es um den Besitz, Handel und die Verabreichung von verbotenen Substanzen sowie Komplizenschaft beim Verstoß gegen Anti-Doping-Richtlinien.

Alle Radsport-Termine 2012 auf einen Blick

Die Toursieger der letzten 15 Jahre
Am Mont Ventoux ließ er Pantani (r.) noch gewinnen. Aber am zweiten Sieg von Armstrong konnte im Jahr 2000 weder der noch Jan Ullrich etwas ändern (Titel annulliert)
© Getty
1/16
Am Mont Ventoux ließ er Pantani (r.) noch gewinnen. Aber am zweiten Sieg von Armstrong konnte im Jahr 2000 weder der noch Jan Ullrich etwas ändern (Titel annulliert)
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/die-tour-de-france-sieger-der-letzten-15-jahre/tour-de-france-sieger-der-letzten-16-jahre-jan-ulrich-lance-armstrong-alberto-contador.html
Die Tour 2001 ging in die Geschichte ein: Armstrong mimte am Berg den Leidenden, warf dann Ullrich den berühmten Blick über die Schulter zu - und weg war er! (Titel annulliert)
© Getty
2/16
Die Tour 2001 ging in die Geschichte ein: Armstrong mimte am Berg den Leidenden, warf dann Ullrich den berühmten Blick über die Schulter zu - und weg war er! (Titel annulliert)
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/die-tour-de-france-sieger-der-letzten-15-jahre/tour-de-france-sieger-der-letzten-16-jahre-jan-ulrich-lance-armstrong-alberto-contador,seite=2.html
Beim vierten Streich von Armstrong im Jahr 2002 war Ullrich nicht am Start, dementsprechend ungefährdet radelte der Dominator zum Sieg (Titel annulliert)
© Getty
3/16
Beim vierten Streich von Armstrong im Jahr 2002 war Ullrich nicht am Start, dementsprechend ungefährdet radelte der Dominator zum Sieg (Titel annulliert)
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/die-tour-de-france-sieger-der-letzten-15-jahre/tour-de-france-sieger-der-letzten-16-jahre-jan-ulrich-lance-armstrong-alberto-contador,seite=3.html
Ein Jahr später bot sich ein anderes Bild: Ullrich verlangte Armstrong alles ab. 61 Sekun- den betrug am Ende sein Vorsprung, aber es reichte zum fünften Sieg (Titel annulliert)
© Getty
4/16
Ein Jahr später bot sich ein anderes Bild: Ullrich verlangte Armstrong alles ab. 61 Sekun- den betrug am Ende sein Vorsprung, aber es reichte zum fünften Sieg (Titel annulliert)
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/die-tour-de-france-sieger-der-letzten-15-jahre/tour-de-france-sieger-der-letzten-16-jahre-jan-ulrich-lance-armstrong-alberto-contador,seite=4.html
Keine Geschenke gab es 2004: Armstrong holte sich fünf Etappensiege und das Mannschaftszeitfahren - der sechste Sieg in Serie! (Titel annulliert)
© Getty
5/16
Keine Geschenke gab es 2004: Armstrong holte sich fünf Etappensiege und das Mannschaftszeitfahren - der sechste Sieg in Serie! (Titel annulliert)
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/die-tour-de-france-sieger-der-letzten-15-jahre/tour-de-france-sieger-der-letzten-16-jahre-jan-ulrich-lance-armstrong-alberto-contador,seite=5.html
Sieben auf einen Streich: Der letzte Sieg des Texaners gelang ihm 2005. Wegen Doping wurden Armstrong aber alle Titel wieder aberkannt (Titel annulliert)
© Getty
6/16
Sieben auf einen Streich: Der letzte Sieg des Texaners gelang ihm 2005. Wegen Doping wurden Armstrong aber alle Titel wieder aberkannt (Titel annulliert)
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/die-tour-de-france-sieger-der-letzten-15-jahre/tour-de-france-sieger-der-letzten-16-jahre-jan-ulrich-lance-armstrong-alberto-contador,seite=6.html
Eigentlich gewann Floyd Landis die Tour 2006. Drei Tage später flog er wegen Dopingmissbrauchs auf und aus dem Klassement. Der Titel ging an Oscar Pereiro
© Getty
7/16
Eigentlich gewann Floyd Landis die Tour 2006. Drei Tage später flog er wegen Dopingmissbrauchs auf und aus dem Klassement. Der Titel ging an Oscar Pereiro
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/die-tour-de-france-sieger-der-letzten-15-jahre/tour-de-france-sieger-der-letzten-16-jahre-jan-ulrich-lance-armstrong-alberto-contador,seite=7.html
2007 holte Alberto Contador (r.) seinen ersten Sieg. Am Berg war der Spanier eine Klasse für sich. Winokurow und der Däne Rasmussen (l.) wurden des Dopings überführt
© Getty
8/16
2007 holte Alberto Contador (r.) seinen ersten Sieg. Am Berg war der Spanier eine Klasse für sich. Winokurow und der Däne Rasmussen (l.) wurden des Dopings überführt
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/die-tour-de-france-sieger-der-letzten-15-jahre/tour-de-france-sieger-der-letzten-16-jahre-jan-ulrich-lance-armstrong-alberto-contador,seite=8.html
Überraschung! 2008 gewann der Spanier Carlos Sastre in Alpe d'Huez und siegte in Paris mit 58 Sekunden Vorsprung vor Cadel Evans
© Getty
9/16
Überraschung! 2008 gewann der Spanier Carlos Sastre in Alpe d'Huez und siegte in Paris mit 58 Sekunden Vorsprung vor Cadel Evans
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/die-tour-de-france-sieger-der-letzten-15-jahre/tour-de-france-sieger-der-letzten-16-jahre-jan-ulrich-lance-armstrong-alberto-contador,seite=9.html
Ihn konnte auch das Comeback von Lance Armstrong nicht stoppen: Souverän holte sich Alberto Contador 2009 seinen zweiten Toursieg
© Getty
10/16
Ihn konnte auch das Comeback von Lance Armstrong nicht stoppen: Souverän holte sich Alberto Contador 2009 seinen zweiten Toursieg
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/die-tour-de-france-sieger-der-letzten-15-jahre/tour-de-france-sieger-der-letzten-16-jahre-jan-ulrich-lance-armstrong-alberto-contador,seite=10.html
Der Luxemburger Andy Schleck (M.) bekam den Toursieg 2010 am grünen Tisch zugesprochen: Contador (l.) hatte gedopt. Verunreinigtes Steak - na klar!
© Getty
11/16
Der Luxemburger Andy Schleck (M.) bekam den Toursieg 2010 am grünen Tisch zugesprochen: Contador (l.) hatte gedopt. Verunreinigtes Steak - na klar!
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/die-tour-de-france-sieger-der-letzten-15-jahre/tour-de-france-sieger-der-letzten-16-jahre-jan-ulrich-lance-armstrong-alberto-contador,seite=11.html
2011 durfte sich der Australier Cadel Evans in die Siegerliste eintragen. Im Zeitfahren und am Berg zermürbte er unter anderem die Gebrüder Schleck
© Getty
12/16
2011 durfte sich der Australier Cadel Evans in die Siegerliste eintragen. Im Zeitfahren und am Berg zermürbte er unter anderem die Gebrüder Schleck
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/die-tour-de-france-sieger-der-letzten-15-jahre/tour-de-france-sieger-der-letzten-16-jahre-jan-ulrich-lance-armstrong-alberto-contador,seite=12.html
2012 fuhr Bradley Wiggins im Gelben Trikot am Triumphbogen vorbei. Er ist der erste Brite überhaupt, der die Frankreich-Rundfahrt gewinnen konnte
© Getty
13/16
2012 fuhr Bradley Wiggins im Gelben Trikot am Triumphbogen vorbei. Er ist der erste Brite überhaupt, der die Frankreich-Rundfahrt gewinnen konnte
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/die-tour-de-france-sieger-der-letzten-15-jahre/tour-de-france-sieger-der-letzten-16-jahre-jan-ulrich-lance-armstrong-alberto-contador,seite=13.html
Wieder Sky! Auch 2013 triumphierte das britische Team bei der Tour de France. Christopher Froome wurde der Nachfolger von Bradley Wiggins
© getty
14/16
Wieder Sky! Auch 2013 triumphierte das britische Team bei der Tour de France. Christopher Froome wurde der Nachfolger von Bradley Wiggins
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/die-tour-de-france-sieger-der-letzten-15-jahre/tour-de-france-sieger-der-letzten-16-jahre-jan-ulrich-lance-armstrong-alberto-contador,seite=14.html
Vincenzo Nibali (M.) ließ bei der 2014er Tour de France nie Zweifel an seinem Sieg aufkommen und dominierte nach Belieben
© getty
15/16
Vincenzo Nibali (M.) ließ bei der 2014er Tour de France nie Zweifel an seinem Sieg aufkommen und dominierte nach Belieben
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/die-tour-de-france-sieger-der-letzten-15-jahre/tour-de-france-sieger-der-letzten-16-jahre-jan-ulrich-lance-armstrong-alberto-contador,seite=15.html
Anfangs wie eine Maschine, am Ende mit Schwächen: Trotzdem reichte es für Froome in Paris
© getty
16/16
Anfangs wie eine Maschine, am Ende mit Schwächen: Trotzdem reichte es für Froome in Paris
/de/sport/diashows/tour-de-france-2012/die-tour-de-france-sieger-der-letzten-15-jahre/tour-de-france-sieger-der-letzten-16-jahre-jan-ulrich-lance-armstrong-alberto-contador,seite=16.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.