Radsport

Degenkolb verzichtet auf die Tour de France

SID
John Degenkolb wird in diesem Jahr nicht sein Debüt bei der Tour de France feiern
© Getty

Die deutsche Radsport-Hoffnung John Degenkolb verzichtet in diesem Jahr auf das Debüt bei der Tour de France. Der 23-Jährige will sich ganz auf die Olympischen Sommerspiele in London konzentrieren.

"Mein großes Ziel ist das olympische Straßenrennen. Dafür opfere ich die Tour", sagte Degenkolb am Rande des Rennens "Rund um den Finanzplatz" in Frankfurt am Main. Degenkolbs Argos-Team, bei dem auch Marcel Kittel fährt, hatte vor wenigen Wochen die Einladung zur Tour de France erhalten.

Für Degenkolb ist der Abstand von nur fünf Tagen zwischen dem Ende der Frankreich-Rundfahrt und dem Olympiarennen zu gering. "Man kann nicht beides zu hundert Prozent machen", sagte der Thüringer.

Der sprintstarke Klassikerspezialist wird Anfang Juni das Criterium du Dauphine bestreiten, bei dem er im vergangenen Jahr zwei Etappen gewann. Nach einem Höhentrainingslager steht dann die Polen-Rundfahrt als letztes Vorbereitungsrennen vor London auf dem Plan.

Radsport-Kalender 2012: Die Termine

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung