Doch keine Operation nach Gesichtsverletzungen

Radprofi Martin aus Krankenhaus entlassen

SID
Freitag, 13.04.2012 | 16:21 Uhr
Tony Martin wurde nach seinem schweren Unfall aus dem Krankenhaus entlassen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Zwei Tage nach seinem schweren Unfall hat der deutsche Radprofi Tony Martin das Universitäts-Krankenhaus in Zürich wieder verlassen.

Wie sein Team Omega Pharma-Quickstep am Freitag mitteilte, ist der Zeitfahrweltmeister am späten Morgen in sein Zuhause im Schweizerischen Kreuzlingen zurückgekehrt.

Entgegen ersten Befürchtungen sei eine Operation nun doch nicht notwendig, hieß es in der Pressemeldung weiter. Wann Martin wieder in das Training einsteigen kann, ist allerdings weiterhin offen.

Martin fühlt sich besser

Martin, der sich bei dem Unfall eine Jochbein- und Kieferfraktur sowie eine angebrochene Augenhöhle zugezogen hatte, fühle sich aber schon viel besser: "Ich bin froh, dass die Brüche keiner Operation bedürfen. Jetzt bin ich zu Hause, und das ist sehr wichtig für mich", wurde Martin in der Pressemitteilung zitiert. Er habe Glück im Unglück gehabt, "es hätte auch viel schlimmer kommen können."

Martin, der bei den Olympischen Spielen im Sommer in London die Goldmedaille im Zeitfahren im Visier hat, war am Mittwoch im Training von einem Auto angefahren worden und dabei schwer verletzt worden. Zudem hatte der 26-Jährige nach eigenen Angaben für knapp 15 Minuten das Bewusstsein verloren.

Die Radsport-Saison im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung