Im Fotofinish knapp vor Freire

Boonen gewinnt E3 Preis von Flandern

SID
Freitag, 23.03.2012 | 17:20 Uhr
Tom Boonen gewann beim E3 Preis von Flandern vor dem Spanier Oscar Freire
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Tom Boonen (Omega Pharma) hat den erstmals zur höchsten Rennkategorie gehörenden E3 Preis von Flandern gewonnen. Der belgische Teamkollege von Tony Martin setzte sich auf dem 203 Kilometer langen Rennen rund um Harelbeke im Fotofinish vor Spaniens dreimaligem Weltmeister Oscar Freire (Katjuscha) durch. Platz drei belegte der Österreicher Bernhard Eisel (Sky).

Sechs Tage nach seinem fünften Platz bei Mailand-San Remo zeigte der Erfurter John Degenkolb (Project 1t4i) erneut eine starke Leistung und wurde Sechster.

Fabian Cancellara (RadioShack), der das Rennen in den vergangenen beiden Jahren gewonnen hatte, kam mit der Spitzengruppe ins Ziel. Auf dem Kurs, der in vielen Kopfsteinpflasteranstiegen teilweise identisch mit der Flandern-Rundfahrt ist, war der Schweizer dreimal gestürzt.

Die Radsport-Saison im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung