Tour de San Luis in Argentinien

Contador feiert ersten Saisonsieg

SID
Donnerstag, 26.01.2012 | 10:44 Uhr
Alberto Contador gewinnt die dritte Etappe der Tour de San Luis in Argentinien
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Unbeeindruckt vom noch immer schwebenden Doping-Verfahren feiert Radsport-Star Alberto Contador weiter Erfolge. Der Spanier gewann die dritte Etappe der Tour de San Luis in Argentinien und feierte damit seinen ersten Sieg im Jahr 2012.

. Bei der Bergankunft in Mirador del Potrero setzte sich der dreimalige Tour-Sieger vor Levi Leipheimer durch und liegt nun auch in der Gesamtwertung vor dem US-Amerikaner. Der frühere WM-Dritte Stefan Schumacher (Nürtingen) ist nach dem vierten Platz auf der Etappe Dritter der Gesamtwertung.

"Ich war besser als erwartet, denn ich hatte meine Zweifel. Seit der Tour de France war ich ein paar Monate nicht auf dem Rad", sagte Contador. In dieser Zeit hat der Kletterkönig aus Pinto angeblich 7,5 Kilogramm Gewicht zugelegt, von denen er im Trainingslager erst vier verloren hat: "Trotz allem haben wir gute Arbeit geleistet und einen für mich unerwarteten Sieg geholt."

Schumacher stark

Mit den Siegen könnte es jedoch bald vorbei sein. In den nächsten fünf Tagen will der Internationale Sportgerichtshof CAS die längst überfällige Entscheidung im Dopingfall Contador treffen, nachdem das Urteil wegen des Wirbels um eine mögliche Befangenheit des Vorsitzenden Richters aufgeschoben worden war. Im schlimmsten Fall droht ihm eine zweijährige Sperre.

Die hat Stefan Schumacher nach seinem positiven Cera-Test aus dem Jahr 2008 bereits abgesessen. Der Schwabe scheint bei seinem neuen Team Christina Watches, wo er an der Seite des Dänen Michael Rasmussen fährt, wieder aufzublühen.

Abschließendes Zeitfahren

Vor dem Einzelzeitfahren am Donnerstag und der Schlussetappe am Freitag, mit einer weiteren schweren Bergankunft, hat Schumacher im Gesamtklassement nun 19 Sekunden Rückstand auf Contador.

"Im Zeitfahren werde ich alles geben und versuchen mir eine gute Ausgangsposition für Freitag zu erfahren", sagte der 30-Jährige: "Wenn ich hier insgesamt aufs Podium fahren könnte, wäre das natürlich ein riesiger Erfolg und ein toller Einstieg in die Saison."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung