Mountainbike: Gelungenes Comeback von Spitz

SID
Montag, 05.12.2011 | 16:12 Uhr
Ist wieder auf dem Rad unterwegs: Olympiasiegerin Sabine Spitz
© Getty

Mountainbike-Olympiasiegerin Sabine Spitz ist knapp zehn Wochen nach ihrem folgenschweren Trainingssturz ins Wettkampfgeschehen zurückgekehrt

Beim Frankfurter Radcross belegte die 39-Jährige am Sonntag den achten Platz.

Spitz hatte Ende September beim Finale der Mountainbike-Bundesliga einen Bruch des Radiuskopfes am Ellbogen erlitten.

Keine Schmerzen mehr im Arm

"Ich bin sehr zufrieden, es hat Spaß gemacht. Ich hatte während des Rennens keine Schwierigkeiten oder Schmerzen im Arm", sagte Spitz: "Ab der zweiten Runde habe ich mich sehr gut gefühlt, allerdings wollte ich in den Abfahrten auch nicht zu viel riskieren bei diesen rutschigen Bedingungen. Für die weitere Vorbereitung kann ich jetzt sehr gut darauf aufbauen."

Spitz hat trotz des verletzungsbedingten Rückschlags für die kommende Saison große Ziele und träumt von einer weiteren Medaille bei den Olympischen Spielen in London.

Dies hatte die Goldmedaillen-Gewinnerin von Peking 2008 bereits im verganenen Monat erklärt. Die neue Mountainbike-Saison beginnt am 17. März 2012 mit dem Weltcup im südafrikanischen Pietermaritzburg.

Mehr Radsport-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung