Patrick Gretsch gewinnt Prolog

SID
Dienstag, 23.08.2011 | 12:06 Uhr
Patrick Gretsch konnte sich über seinen Erfolg bei der USA Pro Cycling Challenge freuen
© Getty
Advertisement
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Der Erfurter Radprofi Patrick Gretsch hat den Prolog der erstmalig ausgetragenen USA Pro Cycling Challenge gewonnen.

In Colorado Springs setzte sich der Profi vom Team HTC-Highroad im Einzelzeitfahren über 8,3 Kilometer vor den beiden Amerikanern Christian Vande Velde und Brent Brookwalter durch. Den vierten Platz belegte Robert Förster aus Markkleeberg (UnitedHealthCare), Fünfter wurde Jens Voigt (Grevesmühlen/Leopard-Trek).

Tour-de-France-Sieger Cadel Evans belegte mit acht Sekunden Rückstand auf den künftigen Skil-Shimano-Profi Gretsch Rang neun.

Die Brüder Andy (57.) und Frank Schleck (60.) aus Luxemburg, die das Podium bei der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt komplettiert hatten, blieben dagegen mehr als eine halbe Minute hinter der Spitze zurück.

Erstmals in der Radsport-Geschichte nehmen die besten drei Tour-Profis an einem Rennen in den USA teil. Die Fernfahrt endet am kommenden Sonntag nach sechs Etappen in Denver.

Alles zum Radsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung