Nach Platz zwei bei Tour de Romandie

Martin wieder in Top Ten der Weltrangliste

SID
Montag, 02.05.2011 | 18:15 Uhr
Tony Martin kletterte in der Weltrangliste auf Rang sieben
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Radprofi Tony Martin gehört nach seinem zweiten Platz bei der Tour de Romandie wieder zu den Top Ten der Weltrangliste. Der Cottbuser verbesserte sich auf den siebten Platz.

Der deutsche Radprofi Tony Martin (HTC-Highroad) gehört nach seinem zweiten Platz bei der Tour de Romandie wieder zu den Top Ten der Weltrangliste. Durch seine starke Vorstellung in der Schweiz verbesserte sich der 25 Jahre alte Cottbuser von Rang zwölf auf den siebten Platz und hat nunmehr 197 Punkte auf dem Konto.

Andreas Klöden (Cottbus/RadioShack) verlor einen Rang, ist als Ranglistenfünfter mit 202 Zählern aber immer noch bester Deutscher.

In Führung liegt weiter der Belgier Philippe Gilbert (Omega Pharma Lotto). Der 28-Jährige, der im Frühjahr die drei Ardennenklassiker Amstel Gold Race, Flèche Wallone und Lüttich-Bastogne-Lüttich gewann, liegt im Klassement mit 356 Punkten deutlich vor dem Schweizer Olympiasieger Fabian Cancellara (256) vom Team Leopard und Tour-de-Romandie-Sieger Cadel Evans (Australien/BMC Racing/232).

Alle Radsport-Termine 2011 in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung