Radsport

Tour de Romandie: Martin in Neuchatel Dritter

SID
Freitag, 29.04.2011 | 17:35 Uhr
Tony Martin erwartet auf der vierten Etappe ein Zeitfahren über 20,1 Kilometer
© Getty

Tony Martin hat auf der dritten Etappe der Tour de Romandie den Tagessieg knapp verpasst. Vor dem Cottbuser kamen nur der Kasache Alexander Winokurow und Mikael Cherel ins Ziel.

Radprofi Tony Martin hat auf der dritten Etappe der Tour de Romandie den Tagessieg nur knapp verpasst. Der Cottbuser vom Team HTC-Highroad musste sich auf dem Teilstück über 165,7 km von Thierrens nach Neuchâtel im Sprint nach 3:47:55 Stunden lediglich dem Kasachen Alexander Winokurow (Astana) und Mikael Cherel aus Frankreich (AG2R) geschlagen geben.

Das Gelbe Trikot des Gesamtführenden trägt weiterhin der Russe Pawel Brutt (Katjuscha), dahinter folgt mit 32 Sekunden Rückstand der ehemalige Tour-Dritte Winokurow, der 2009 nach einer zweijährigen Dopingsperre in den Radsport zurückgekehrt war.

Auf der vierten Etappe steht für die Radprofis am Samstag ein Zeitfahren über 20,1 Kilometer von Aubonne nach Signal-de-Bougy auf dem Programm. Die Tour endet am Sonntag in Genf.

Radsport auf SPOX

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung