Alberto Contador kämpft weiter

SID
Dienstag, 08.02.2011 | 11:59 Uhr
Bestreitet alle Doping-Vorwürfe gegen sich: Alberto Contador
© Getty
Advertisement
Basketball Champions League
Oldenburg -
Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 1
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 2
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
NHL
All-Star Skills Competition
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 3
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski-Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NHL
NHL: All-Star Game
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 3
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig
NBA
Knicks @ Celtics
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Tag 4
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 4
Premier League Darts
Premier League: Dublin
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Rockets @ Spurs
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 1
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Viertelfinale
Davis Cup Men National_team
Kasachstan -
Schweiz -
Tag 1
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Viertelfinale
NBA
Heat @ 76ers
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 2
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Halbfinale
Davis Cup Men National_team
Kasachstan -
Schweiz -
Tag 2
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Halbfinale
Six Nations
Wales -
Schottland
Six Nations
Frankreich -
Irland
NBA
Bulls @ Clippers
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 3
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Finale
Davis Cup Men National_team
Kasachstan -
Schweiz -
Tag 3
BSL
Fenerbahce -
Anadolu Efes
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg – Finale
Liga ACB
Saski Baskonia -
Barcelona
NHL
Senators@Canadiens
NBA
Lakers @ Thunder
NBA
Jazz @ Pelicans
NCAA Division I
West Virginia @ Oklahoma
Basketball Champions League
AEK -
Bayreuth
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Orlandina

Trotz der drohenden Doping-Sperre will Radprofi Alberto Contador seine aktive Karriere nicht beenden. Gleichzeitig bekräftigt der Spanier seine Aussage, nicht gedopt zu haben.

Der dreimalige Tour-de-France-Sieger Alberto Contador hat erneut bekräftigt, dass er eine mögliche Sperre nach einer positiven Dopingprobe auf Clenbuterol in keinem Fall akzeptieren würde. Gleichzeitig wich der spanische Radprofi von früheren Aussagen ab, nach denen er bei einer Sperre seine Karriere beenden würde.

In einem spanischen Radiointerview sagte der 28-jährige: "Warum sollte ich eine Sperre akzeptieren, wenn ich absolut nichts gemacht habe? Das würde sich nicht richtig anfühlen. Die Unterstützung vieler Menschen hat mich außerdem dazu bewogen, meine Karriere erstmal fortzusetzen."

Contador teilte zudem mit, dass er dem spanischen Radsportverband am Montag Beweise seiner Unschuld vorgelegt habe. Bis Mittwoch hat der Iberer Zeit, weitere Unterlagen einzureichen. Nach einer offiziell ausgesprochenen Sperre könnten der Fahrer, der Weltverband UCI und die Welt Anti Doping Agentur WADA innerhalb von zehn Tagen Berufung beim internationalen Sportgerichtshof in Lausanne einlegen.

Vergangenen Monat hatte der spanische Radsportverband angekündigt, Contador für ein Jahr die Lizenz entziehen zu wollen. Die WADA sieht eine Sperre von zwei Jahren vor. Der Weltverband UCI betonte kürzlich in einer offiziellen Mitteilung, es sei noch keine offizielle Sanktion gegen Contador ausgesprochen.

Riccardo Ricco auf dem Weg der Besserung

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung