Tour Down Under in Australien

Meyer gewinnt Tour Down Under - Greipel Siebter

SID
Sonntag, 23.01.2011 | 11:56 Uhr
Cameron Meyer hat die Radrundfahrt Tour Down Under in seinem Heimatland gewonnen
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Der australische Radprofi Cameron Meyer hat bei der Tour Down Under einen Heimsieg gefeiert. Vorjahressieger Andre Greipel wurde mit 26 Sekunden Rückstand Gesamtsiebter.

Der Australier Cameron Meyer hat die Radrundfahrt Tour Down Under in seinem Heimatland gewonnen.

Vorjahressieger Andre Greipel aus Hürth belegte mit 26 Sekunden Rückstand den siebten Platz.

Auch auf der letzten Etappe über 90 Kilometer durch die Straßen von Adelaide war Greipel zeitgleich mit dem britischen Tagessieger Ben Swift Siebter geworden.

Armstrong belegt 67. Platz

Mit dem Rennen in Australien endete auch die internationale Karriere des siebenmaligen Tour-de-France-Gewinners Lance Armstrong.

Der Amerikaner, der im September 40 Jahre alt wird, belegte im Gesamtklassement mit 6:42 Minuten Rückstand den 67. Platz.

Auf der Abschluss-Etappe in Adelaide hatte sich Armstrong 58 Sekunden hinter der Spitze auf Rang 103 wiedergefunden.

Francisco Ventoso düpiert Favoriten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung