Dopingverfahren seit drei jahren

Bremer Sixdays ohne Iljo Keisse

SID
Donnerstag, 13.01.2011 | 16:33 Uhr
Das Bremer Sechstagerennen findet ohne den unter Dopingverdacht stehenden Iljo Keisse statt
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Kurz vor Beginn des 47. Bremer Sechstagerennens hat Radprofi Iljo Keisse seine Teilnahme abgesagt. Gegen den Belgier läuft seit knapp drei Jahren ein Dopingverfahren.

Wenige Stunden vor dem Start des 47. Bremer Sechstagerennens am Donnerstag hat der belgische Radprofi Iljo Keisse seine Teilnahme abgesagt. Gegen den 28-Jährigen läuft seit knapp drei Jahren ein Dopingverfahren, Keisse hat jedoch für den 11. April eine Verhandlung vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS in Lausanne erwirkt.

Keisse begründete seinen Rückzug damit, dass er fürchte, dem von außen an ihn herangetragenen Druck nicht standhalten zu können.

Noch bei den Sixdays von Rotterdam, die am Dienstagabend zu Ende gegangen waren, hatte Keisse sein Mitwirken kurzfristig per Einstweiliger Verfügung erzwungen. Ein erneuter Gang vor Gericht, so der Bahnfahrer weiter, wäre zudem für ihn mit sehr hohen Kosten verbunden gewesen.

Sieg für Hondo/Bartko bei Züricher Sixdays

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung