Nach positiver A-Probe

Radprofi Sevilla bestreitet Doping

SID
Sonntag, 19.09.2010 | 11:11 Uhr
Oscar Sevilla vom Team Rock Racing ist seit 1998 Radsport-Profi
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Lega Basket Serie A
Brindisi -
Turin
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 5
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
China Open Women Single
WTA Peking: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Munster
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Oscar Sevilla ist nach einer positiven A-Probe "wütend" und wirft alle Vorwürfe zurück. Nun wartet der Spanier auf ein offizielles Schreiben vom spanischen Radsport-Verband.

Der frühere T-Mobile-Radprofi Oscar Sevilla hat nach einer positiven A-Probe Doping bestritten. "Ich bin unschuldig. Ich bin frustriert und wütend", sagte der Spanier.

Er warte noch immer auf ein offizielles Schreiben vom spanischen Radsport-Verband und werde dann seine Anwälte beauftragen.

Dem 34-Jährigen war in einer Urinprobe bei der Kolumbien-Rundfahrt am 15. August der Plasmaexpander HES nachgewiesen worden. Er hatte bei der Rundfahrt zwei Etappensiege gefeiert, darunter war ein Erfolg beim Mannschaftszeitfahren.

Greipel gewinnt Schlussetappe in London

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung