Donnerstag, 26.08.2010

Radsport

Schumacher dementiert belastende Aussagen

Angebliche Aussagen von Stefan Schumacher sorgen fast zwei Jahre nach seinem positiven Doping-Test für Verwirrung.

Stefan Schumacher (M.) begann seine Profikarriere im Jahr 2002 beim Team Telekom
© Getty
Stefan Schumacher (M.) begann seine Profikarriere im Jahr 2002 beim Team Telekom

Fast zwei Jahre nach seinem positiven Doping-Test sorgen angebliche Aussagen von Radprofi Stefan Schumacher für Verwirrung. In einem "kicker"-Interview wurde der 29-Jährige auf die Frage, ob er als ehemaliger Dopingsünder jetzt anders gesehen werde, mit den Worten zitiert: "Womöglich, doch ich weiß ja, dass ich Mist gebaut habe. Die letzten zwei Jahre waren die härtesten meines Lebens."

Schumacher distanzierte sich im Gespräch mit dem "sid" allerdings von dieser Aussage, die durchaus Raum für Spekulationen gelassen hatte. "Den zitierten Satz habe ich so nicht gesagt. Zudem ist das ganze Statement aus dem Zusammenhang gerissen. Im übrigen bleibt es dabei: Ich werde zu diesem Thema keine Stellungnahmen mehr abgeben", sagte der Schwabe.

Vertrag bei Miche bis 2011

Schumacher kehrt am Samstag beim Giro del Veneto in Italien ins Renngeschehen zurück. Der Klassikerspezialist hat beim Team Miche einen Vertrag bis Saisonende mit Option für 2011 unterschrieben.

Im Oktober 2008 wurde dem Nürtinger in Nachtests der Tour de France Doping mit der Epo-Variante Cera nachgewiesen. Seine Proben der Olympischen Spiele von Peking wiesen ebenfalls Cera-Spuren auf.

Schumachers Worte überraschten insofern, als dass er vor einem Monat Fragen zu seiner Vergangenheit noch abblockte. In den vergangenen zwei Jahren sei so viel darüber gesagt und geschrieben worden - ob von ihm, von anderen oder von den Medien - er denke, das reiche.

Fothen und Terpstra als Milram-Kapitäne zur Vuelta

Bilder des Tages: 26. August
Wenn's da mal keine Verwechslungen gibt: Cooper Cronk vom Rugby-Klub Melbourne Storm entdeckt seine Multitasking-Fähigkeiten
© Getty
1/6
Wenn's da mal keine Verwechslungen gibt: Cooper Cronk vom Rugby-Klub Melbourne Storm entdeckt seine Multitasking-Fähigkeiten
/de/sport/diashows/1008/Bilder-des-Tages/2608/bdt-26-08-tiger-woods-tennis-rafael-nadal-roger-federer-bar-rafaeli-rugby-basketball-wnba.html
Stretching extreme! Wil Ledezma von den Pittsburgh Pirates im Spiel gegen die St. Louis Cardinals beim Pitch. Die Pirates gewannen mit 4:3
© Getty
2/6
Stretching extreme! Wil Ledezma von den Pittsburgh Pirates im Spiel gegen die St. Louis Cardinals beim Pitch. Die Pirates gewannen mit 4:3
/de/sport/diashows/1008/Bilder-des-Tages/2608/bdt-26-08-tiger-woods-tennis-rafael-nadal-roger-federer-bar-rafaeli-rugby-basketball-wnba,seite=2.html
Möge die Macht mit ihm sein. Tiger Woods bei den Barclay Pro Ams in New Jersey
© Getty
3/6
Möge die Macht mit ihm sein. Tiger Woods bei den Barclay Pro Ams in New Jersey
/de/sport/diashows/1008/Bilder-des-Tages/2608/bdt-26-08-tiger-woods-tennis-rafael-nadal-roger-federer-bar-rafaeli-rugby-basketball-wnba,seite=3.html
Arminitie Price (Atlanta Dream) behauptet sich gegen Nakia Sanford von den Washington Mystics während der WNBA Eastern Conference Semifinals. Atlanta gewann 95:90
© Getty
4/6
Arminitie Price (Atlanta Dream) behauptet sich gegen Nakia Sanford von den Washington Mystics während der WNBA Eastern Conference Semifinals. Atlanta gewann 95:90
/de/sport/diashows/1008/Bilder-des-Tages/2608/bdt-26-08-tiger-woods-tennis-rafael-nadal-roger-federer-bar-rafaeli-rugby-basketball-wnba,seite=4.html
Stelldichein der Stars beim Nike Primetime Knockout Tennis Event (v.l.n.r.): Serena Williams, Rafael Nadal, Bar Rafaeli,Victoria Azarenka, Justin Tuck und John McEnroe
© Getty
5/6
Stelldichein der Stars beim Nike Primetime Knockout Tennis Event (v.l.n.r.): Serena Williams, Rafael Nadal, Bar Rafaeli,Victoria Azarenka, Justin Tuck und John McEnroe
/de/sport/diashows/1008/Bilder-des-Tages/2608/bdt-26-08-tiger-woods-tennis-rafael-nadal-roger-federer-bar-rafaeli-rugby-basketball-wnba,seite=5.html
Beim Baseball geht's mit vollem Körpereinsatz zur Sache: Hanley Ramirez von den Florida Marlins rettet sich auf die nächste Base
© Getty
6/6
Beim Baseball geht's mit vollem Körpereinsatz zur Sache: Hanley Ramirez von den Florida Marlins rettet sich auf die nächste Base
/de/sport/diashows/1008/Bilder-des-Tages/2608/bdt-26-08-tiger-woods-tennis-rafael-nadal-roger-federer-bar-rafaeli-rugby-basketball-wnba,seite=6.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.