Radsport

Schumacher dementiert belastende Aussagen

SID
Donnerstag, 26.08.2010 | 16:41 Uhr
Stefan Schumacher (M.) begann seine Profikarriere im Jahr 2002 beim Team Telekom
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON Classic Women Single
SaLive
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
SaLive
WTA Mallorca: Halbfinals
Rugby Union Internationals
Sa21:15
Argentinien -
Georgien
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2

Angebliche Aussagen von Stefan Schumacher sorgen fast zwei Jahre nach seinem positiven Doping-Test für Verwirrung.

Fast zwei Jahre nach seinem positiven Doping-Test sorgen angebliche Aussagen von Radprofi Stefan Schumacher für Verwirrung. In einem "kicker"-Interview wurde der 29-Jährige auf die Frage, ob er als ehemaliger Dopingsünder jetzt anders gesehen werde, mit den Worten zitiert: "Womöglich, doch ich weiß ja, dass ich Mist gebaut habe. Die letzten zwei Jahre waren die härtesten meines Lebens."

Schumacher distanzierte sich im Gespräch mit dem "sid" allerdings von dieser Aussage, die durchaus Raum für Spekulationen gelassen hatte. "Den zitierten Satz habe ich so nicht gesagt. Zudem ist das ganze Statement aus dem Zusammenhang gerissen. Im übrigen bleibt es dabei: Ich werde zu diesem Thema keine Stellungnahmen mehr abgeben", sagte der Schwabe.

Vertrag bei Miche bis 2011

Schumacher kehrt am Samstag beim Giro del Veneto in Italien ins Renngeschehen zurück. Der Klassikerspezialist hat beim Team Miche einen Vertrag bis Saisonende mit Option für 2011 unterschrieben.

Im Oktober 2008 wurde dem Nürtinger in Nachtests der Tour de France Doping mit der Epo-Variante Cera nachgewiesen. Seine Proben der Olympischen Spiele von Peking wiesen ebenfalls Cera-Spuren auf.

Schumachers Worte überraschten insofern, als dass er vor einem Monat Fragen zu seiner Vergangenheit noch abblockte. In den vergangenen zwei Jahren sei so viel darüber gesagt und geschrieben worden - ob von ihm, von anderen oder von den Medien - er denke, das reiche.

Fothen und Terpstra als Milram-Kapitäne zur Vuelta

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung