Radsport

Liß holt Bronze bei Bahnrad-WM der Junioren

SID
Sonntag, 15.08.2010 | 14:49 Uhr
Die Bahnrad-WM der Junioren findet im italienischen Montichiari statt
© Getty
Advertisement
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Vier deutsche Medaillen hat das deutsche Bahnrad-Team bei der Junioren-WM bisher auf dem Konto. Für den letzten Erfolg sorgte Lucas Liß mit Bronze im Omnium-Wettbewerb.

Lucas Liß hat am vierten Tag der Bahnrad-WM der Junioren im italienischen Montichiari für die vierte deutsche Medaille gesorgt.

Der 18-Jährige aus Unna holte im Omnium-Wettbewerb Bronze hinter dem Franzosen Bryan Coquard und Samuel Harrison aus Großbritannien.

"Nach Bronze mit dem Vierer jetzt Bronze im Omnium - das ist irre. Ich habe bis zum Schluss gekämpft und an meine Chance geglaubt", sagte Liß, der durch den Sieg im 1000m Zeitfahren nach der letzten Disziplin noch vom vierten auf den dritten Platz kletterte.

Großes Pech hatte dagegen Sprint-Vizeweltmeister Stefan Bötticher. Der Chemnitzer stürzte im Keirin-Finale in der letzten Kurve und verpasste eine sichere Medaille.

Leipheimer gewinnt Leadville 100 mit Rekord

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung