Radsport

CONI-Kommission verhört Petacchi

SID
Alessandro Petacchi ist seit 1996 Rad-Profi
© Getty

Alessandro Petacchi ist von der italienischen Anti-Doping-Komission vernommen worden. Der Sprintstar wird verdächtigt, verbotene Substanzen eingenommen zu haben.

Der italienische Radstar Alessandro Petacchi ist von der Anti-Doping-Kommission des italienischen NOK vernommen worden.

Die Ermittler befragten Petacchi zu den Dopingvorwürfen, die die Staatsanwaltschaft der norditalienischen Stadt Padua gegen den 36-Jährigen erhoben hat. Das berichteten italienische Medien am Mittwoch.

Ende Juli hatte der Lampre-Profi bei einer Anhörung in der Carabinieri-Kaserne von Florenz wegen unvollständiger Belastungsdokumente die Aussage verweigert.

Er soll verbotene Substanzen, darunter Perfluorcarbon (PFC) und Albumin, eingenommen haben.

Martin gewinnt Benelux-Rundfahrt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung