Radsport

Tagessieg für Greipel, Martin weiter vorne

SID
Montag, 23.08.2010 | 17:53 Uhr
Andre Greipel gewann 2010 die Tour Down Under zum zweiten Mal
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Der deutsche Sprintspezialist Andre Greipel hat sich bei der Benelux-Rundfahrt den zweiten Tagessieg gesichert.

Auf dem sechsten Teilstück über 205 Kilometer von Bilzen nach Heers gewann der 28 Jahre alte Columbia-Fahrer aus Hürth vor dem Belgier Jürgen Roelandts (Omega Pharma-Lotto) und dem Norweger Edvald Boasson Hagen (Sky).

Greipel hatte bereits die zweite Etappe der Rundfahrt für sich entschieden.

Greipels Teamkollege Tony Martin hat derweil den Gesamtsieg vor Augen. Martin kam zeitgleich als Achter ins Ziel und verteidigte die Führung in der Gesamtwertung erfolgreich.

Vor dem abschließenden Zeitfahren am Dienstag in Genk hat der Cottbuser elf Sekunden Vorsprung auf den Niederländer Koos Moerenhout (Rabobank).

Degenkolb fährt künftig für Columbia

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung