Gesink verteidigt Führung bei Tour de Suisse

SID
Samstag, 19.06.2010 | 19:08 Uhr
Robert Gesink fährt seit 2006 für Rabobank
© sid
Advertisement
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Der Niederländer Robert Gesink hat auf der vorletzten Etappe der Tour de Suisse die Gesamtführung erfolgreich verteidigt. Der Portugiese Rui Faria da Costa fuhr den Tagessieg ein.

Der portugiesische Profi Rui Faria da Costa hat die achte und damit vorletzte Etappe der 74. Tour de Suisse gewonnen.

Auf dem 172,4 Kilometer langen Teilstück von Wetzikon nach Liestal landete 23-Jährige vom Team Caisse d'Epargne als Mitglied einer Ausreißergruppe neun Kilometer vor dem Ziel die entscheidende Attacke und setzte sich vor seinem Mannschaftskollegen und Landsmann Joaquin Rojas Gil sowie dem Belgier Maxime Monfort (Columbia) durch.

Deutsche bleiben unbeteiligt

Der niederländische Spitzenreiter Robert Gesink kam mit dem Hauptfeld ins Ziel und verteidigte damit sein Polster von 29 Sekunden auf den Kolumbianer Rigoberto Uran erfolgreich.

Deutsche Fahrer hatten am vorletzten Tag nichts mit dem Rennausgang zu tun.

Die Tour de Suisse endet am Sonntag mit einem 26,9 Kilometer langen Einzelzeitfahren mit Start und Ziel in Liesttal.

Kim Kirchen nach Herzattacke im Krankenhaus

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung