Kirchen nach Luxemburg verlegt

SID
Freitag, 25.06.2010 | 20:14 Uhr
Kim Kirchen wird nach Luxemburg verlegt
© Getty
Advertisement
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Radprofi Kim Kirchen wurde von Zürich in seine Heimat Luxemburg verlegt. Der Fahrer des Katjuscha-Teams musste vor einer Woche nach einem Herzstillstand reanimiert werden.

Der vor einer Woche nach einem Herzstillstand reanimierte Radprofi Kim Kirchen ist von Zürich in seine Heimat Luxemburg verlegt worden. Das teilte sein Katjuscha-Team auf seiner Internetseite mit. Kirchen wird sich nun im Central Krankenhaus in Luxemburg weiteren Behandlungen unterziehen.

Am vergangenen Dienstag war der 31-Jährige aus dem künstlichen Koma erwacht. Dabei hatte er nach Teamangaben "ermutigende Signale" gezeigt. Der Tour-Siebte von 2007 und 2008 war am vergangenen Freitag im Hotelzimmer kollabiert.

Daraufhin hatte sein Zimmerkollege Joaquin Rodriguez kurz vor Mitternacht Alarm geschlagen. Kirchen wurde von einem Arzt seines Teams und seinem Freund Marc Joseph reanimiert.

Kirchen aus künstlichem Koma erwacht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung