Radsport - Dauphine Libere

Janez Brajkovic verteidigt das Gelbe Trikot

SID
Donnerstag, 10.06.2010 | 19:15 Uhr
Janez Brajkovic fuhr 2008 und 2009 für das Team Astana
© sid
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Auf der vierten Etappe der Dauphine Libere hat Rad-Profi Janez Brajkovic das Gelbe Trikot des Gesamtführenden verteidigt. Brajkovic kam nach 210km als Dritter ins Ziel.

Rad-Profi Janez Brajkovic (Slowenien) vom Team RadioShack hat auf der vierten Etappe der Dauphine Libere das Gelbe Trikot des Gesamtführenden verteidigt. Von Saint-Paul-Trois-Chateaux nach Risoul sicherte sich der Franzose Nicolas Vogondy (Bbox Bouygues) den Tagessieg, Brajkovic kam nach 210km als Dritter vor dem zweifachen Tour-de-France-Sieger Alberto Contador (Spanien) ins Ziel.

Contador verbesserte sich durch den vierten Platz auf Rang drei der Gesamtwertung (1:41 Minuten Rückstand).

Der beste deutsche Fahrer Christian Knees (Euskirchen/Milram) kam mit 1:05 Minuten Rückstand ins Ziel und rutschte im Gesamtklassement vom sechsten auf den achten Platz ab (3:10).

Die fünfte Etappe führt die Fahrer am Freitag über 143,5 Kilometer von Serre-Chevalier nach Grenoble. Die Entscheidung über den Gesamtsieg dürfte am Samstag bei der Bergankunft in Alpe d'Huez fallen, bevor die 62. Auflage der Fernfahrt am Sonntag nach 1076 Kilometern in Sallanches endet.

Armstrong-Helfer Zubeldia droht Tour-Aus

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung